Schülerwiese als Fußball-Arena Public Viewing in Meppen war wieder ein Erfolg

Von Manfred Fickers

Gewinnübergabe bei der Meppener Tagespost, von links: Carola Alge, stellvertretende Redaktionsleiterin, Gewinnerin Christina Ewers und Monika Lüken, Teamleitung/Projektmanagement. Foto: Manfred FickersGewinnübergabe bei der Meppener Tagespost, von links: Carola Alge, stellvertretende Redaktionsleiterin, Gewinnerin Christina Ewers und Monika Lüken, Teamleitung/Projektmanagement. Foto: Manfred Fickers

Meppen. Trotz zeitweise ungünstigen Wetters haben der Meppener Stadtmarketingverein WiM und NOZ Medien eine positive Bilanz des Public Viewings auf der Schülerwiese gezogen. Gleichzeitig wurde die Gewinnerin der Verlosung bekannt gegeben: Christina Ewers aus Meppen.

Das Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft auf der Schülerwiese ist ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Kooperation von NOZ Medien, in Meppen durch die Meppener Tagespost repräsentiert, mit dem Stadtmarketingverein hat sich wieder bewährt, wie WiM-Geschäftsführer Ansgar Limbeck betont. „Mit der Besucherzahl konnten wir nicht ganz an die WM 2014 anknüpfen.“

Schlechtes Wetter

Anders als bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien stand die deutsche Mannschaft leider nicht wie 2014 im Finale. Insgesamt schien das „Fußballfieber“ allgemein nicht so ausgeprägt zu sein, wie vor zwei Jahren, meint Limbeck. Das Public-Viewing habe unter einer Periode mit extrem schlechtem Wetter gelitten: Lediglich die letzten beiden Spiele der deutschen Mannschaft waren nicht verregnet. Bei diesen beiden Spielen war das Public-Viewing-Feeling auf der Schülerwiese wieder zu 100 Prozent da. Besonders natürlich beim Elfmeterkrimi gegen Italien.

Dennoch ist man bei NOZ Medien und WiM mit der Besucherzahl zufrieden. „Sie lag insgesamt im fünfstelligen Bereich“, so die stellvertretende Redaktionsleiterin der Meppener Tagespost, Carola Alge. Einen Tag vor dem Endspiel wurde die Schülerwiese für den 1. Emsländer-Schlagergroove zur Verfügung gestellt. Auch diese Veranstaltung litt extrem unter Dauerregen.

Überdachter Zuschauerbereich

„Die Entscheidung, für den gesamten Veranstaltungszeitraum eine 400 Quadratmeter große Überdachung aufzubauen, hat sich als richtig erwiesen“, sagt Limbeck und: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“: Deshalb gebe es bereits jetzt Überlegungen für die Fußball-WM in zwei Jahren wieder ein Public Viewing auf der Schülerwiese anzubieten. „Steigerungspotenzial gibt es, was die Besucherzahl und die Leistung der deutschen Mannschaft angeht“, versichert der WiM-Geschäftsführer. Der Stadtmarketingverein und NOZ Medien danken allen Besuchern, die dem Wetter getrotzt und das Public Viewing besucht haben.

Fußballerin gewinnt

Zu den Besuchern gehörte Christina Ewers, die bei der Verlosung beim Public Viewing auf Schülerwiese zu den Deutschlandspielen ein Wochenende in Berlin mit Bundesliga-Tickets für zwei Personen gewonnen hat. Die Fußballerin, die seit 15 Jahren beim SV Hemsen aktiv ist, darf sich ein Heimspiel des Bundesligisten Hertha BSC im Olympiastadion ansehen. Übernachtet wird in einem Vier-Sterne-Hotel in zentraler Lage, damit genügend Gelegenheit bleibt, die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt zu besichtigen. Den Gutschein und die Reiseunterlagen übergaben Carola Alge und Teamleiterin/Projektmanagement Monika Lüken. Sie wünschten der Fußballerin viel Freude am Erstligaspiel und gutes Wetter für die Zeit in Berlin.