Schlaglichter vorgestellt Neues Meppener Theaterprogramm erscheint in Kürze

Der Comedian Rick Kavanian ist in der kommenden Spielzeit im Meppener Theater zu sehen. Archivfoto: Egmont SeilerDer Comedian Rick Kavanian ist in der kommenden Spielzeit im Meppener Theater zu sehen. Archivfoto: Egmont Seiler

Meppen. Mehr als 40 Aufführungen wird das Theater Meppen in der Spielzeit 2016/17 präsentieren. Das Programm ist ab der kommenden Woche in gedruckter Form erhältlich. Schlaglichtartig hat Arnold Terborg, Geschäftsführer der Meppener Theatergemeinde, es bereits dem Kulturausschuss vorgestellt, als dieser im Theatersaal tagte.

Die Bandbreite des Theaterangebots in der kommenden Saison reicht wie gewohnt von Schauspielen über klassische Konzerte und Musicals bis zu Comedy und Kabarett. Im Bereich Schauspiel, für den insgesamt zwölf Stücke geplant sind, nannte Terborg als Highlights Inszenierungen von Georg Büchners „Dantons Tod“ und Edward Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“, zudem das Arthur-Miller-Drama „Scherben“.

Freunde von Kabarett und Comedy dürfen sich auf Abende mit Marlene Jaschke alias Jutta Wübbe sowie Rick Kavanian – bekannt aus der „Bullyparade“ und Kinofilmen wie „Der Schuh des Manitu“ – freuen. Die Gymnasialkirche wird Schauplatz eines Konzerts des A-capella-Ensembles Stile Antico.

Hommage an Whitney Houston

„Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Katja Ebstein sowie eine Hommage an Whitney Houston und an Peter Alexander“, kündigte der Geschäftsführer an. Ergänzt wird das musikalische Angebot unter anderem durch einen Klezmer-Abend, ein Klavierkonzert mit Ekaterina Litvintseva und einen Auftritt der New Orleans Hot Jazz Band.

Mit Blick auf die zurückliegende Spielzeit stellte Terborg fest, dass die beiden Theater-Abos jeweils 250 Abonnenten verzeichneten und das Konzert-Abo von 150 Abonnenten in Anspruch genommen wurde. Luft nach oben gebe es noch bei der 2014 eingeführten Abo-Card , die 25 Prozent Rabatt bei allen Veranstaltungen der Theatergemeinde bietet.

Weitere Informationen zum Meppener Theater und zum Kartenvorverkauf unter www.meppen-theater.de


0 Kommentare