Bilder voll kühler Sachlichkeit Ausstellung von Helgund Hasse in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eins der Werke von Helgund Hasse. Foto: HasseEins der Werke von Helgund Hasse. Foto: Hasse

Meppen. „Kühle Sachlichkeit“ ist eine Ausstellung in der Emsländischen Volksbank von Helgund Hasse betitelt.

Ihre Ölbilder sind in den Vitrinen ( über denen sich der 1809 erbaute Heylsche Saal befindet) in der Meppener Innenstadt zu sehen.

Den strukturellen Hintergrund auf der Leinwand erreicht die Malerin durch das Aufbringen von verschiedenen Materialien. Besonders Samenrückstände von Pflanzen, die sie auf ihren Streifgängen durch die Natur entdeckt, werden in der Kunst während des Malprozesses verwendet.

Bauhaus-Stil

In ihrem schwarz-weißen Gemälde, einem sogenannten Nichtfarbenbild, inspirierte sich die Künstlerin von der sachlichen Architektur im Bauhaus-Stil.

Helgund Hasse ist aktives Mitglied im Meppener Kunstkreis und gehört außerdem der Malgruppe „Viersich“ an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN