Partei zum Wahlkampf bereit CDU zieht positive Bilanz ihrer Politik im Emsland

Von Georg Hiemann

Ehrung für 50-jähriges Engagement in der CDU: Kreisvorsitzender Karl-Heinz Knoll, Maria Schäpker, Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann, Hermann Knispel, Josef Weglage, Heinrich Lüken, Alfons Dycker und Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing (v. l.). Foto: Georg HiemannEhrung für 50-jähriges Engagement in der CDU: Kreisvorsitzender Karl-Heinz Knoll, Maria Schäpker, Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann, Hermann Knispel, Josef Weglage, Heinrich Lüken, Alfons Dycker und Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing (v. l.). Foto: Georg Hiemann

Meppen. Am 11. September werden die Kommunalparlamente für weitere fünf Jahre gewählt. „Wir haben viel vorzuweisen, auf das wir stolz sein dürfen,“ sagte Landrat Reinhard Winter auf dem gut besuchten Parteitag der CDU Altkreis Meppen.

Im Gegensatz zu anderen Kommunen gelinge es dem Landkreis Emsland auch unter den Herausforderungen der Aufnahme von Flüchtlingen „große Investitionen in Kindergärten, Schulen, in die Infrastruktur und Wirtschaftsförderung vorzunehmen beziehungsweise diese gegenüber dem Vorjahr sogar noch zu steigern“. Die CDU sorge dafür, dass „wir die Zukunft des Landkreises Emsland gestalten und die Region weiterhin ein attraktiver Lebensraum mit hoher Lebensqualität sein wird“.

Auf die Flüchtlingssituation eingehend, betonte Winter, dass zurzeit zwar eine Entspannung zu verzeichnen sei, jetzt aber die Integration intensiv weitergeführt werden müsse. Aktuell habe der Landkreis 5.169 Menschen aufgenommen, die alle in Wohnungen untergebracht sind. Bis Ende Juli seien noch weitere 624 Flüchtlinge unterzubringen. Um die Kommunen zu unterstützen, habe der Landkreis die Kreisumlage um einen Punkt gesenkt.

In 2016 habe der Kreis 46,2 Millionen Euro für Investitionen bereitgestellt (2015: 30,3 Millionen Euro). „In der aktuellen Wahlperiode sprechen wir über ein gesamtes Investitionsvolumen von 200 Millionen Euro“. Damit habe man alle Landkreise in Niedersachsen überholt. Erfolgsfaktoren für die herausstechende gute Situation des Landkreises seien die Bereiche Wirtschaft, Arbeit, Bildung und Infrastruktur. Daher setze man weiter Priorität auf den vierspurigen Ausbau der Europastraße 233 , auf den Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals sowie auf den Ausbau des Güterverkehrs auf der Schiene . Geplant sie die Instandsetzung der Hümmlingstrecke zwischen Sögel und Werlte und die Sanierung der Gleise zwischen Meppen und Essen/Oldenburg). Hierfür seien Förderanträge gestellt. Ebenso werde in den Ausbau der Breitbandinfrastruktur investiert. „Weiße Flecken werden bald der Vergangenheit angehören“. Für die gute Situationen spreche, dass „wir seit fünf Jahren die niedrigste Arbeitslosenquote in Niedersachsen haben“. Winter erinnerte an die Aktivitäten, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, besonders durch die Bildungsregion Emsland, die erst kürzlich durch den Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck eine Würdigung erhalten habe.

Einstimmig wählte der Parteitag zehn Delegierte und Ersatzdelegierte für den Landesparteitag sowie 23 Delegierte und Ersatzdelegierte für den Bezirksparteitag. Für 50-jährige Mitgliedschaft in der CDU wurden geehrt: Hermann Knispel, Josef Weglage, Alfons Dycker, Maria Schäpker (alle Meppen) und Heinrich Lüken (Twist). Kreisvorsitzender Karl-Heinz Knoll erinnerte daran, dass zurzeit vor Ort die Listen für die Kommunalwahl aufgestellt werden. „Ich bin überzeugt, dass wir wieder hervorragende Ergebnisse erzielen werden“. Bei den Kommunalwahlen war die CDU bisher immer die stärkste Partei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN