Kommentar Ausbau der E 233: Ein historischer Tag

Von Hermann-Josef Mammes

Der vierspurige Ausbau der Europastraße 233 E 233 nimmt immer konkretere Formen an. Foto: Hermann-Josef MammesDer vierspurige Ausbau der Europastraße 233 E 233 nimmt immer konkretere Formen an. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Der Bundesverkehrswegeplan ist am Mittwoch veröffentlicht worden. Gerade der jetzt freigegebene Ausbau der E 233 ist richtungsweisend für die Verkehrsinfrastruktur der Region. Eine tolle Nachricht für den Landkreis Emsland, meint unser Kommentator.

Der 16. März 2016 ist somit für das Emsland der Startschuss zum zweitgrößten Straßenbauprojekt seiner Geschichte. Nur der Bau der Emslandautobahn ist von den Dimensionen her vergleichbar mit dem vierspurigen Ausbau der Europastraße 233 von Meppen nach Cloppenburg.

Es dürfte in Zeiten der Niedrigzinsphase nicht allzu schwer sein, Privatinvestoren zu finden, die diese Trasse über 84 Kilometer mit dem PPP-Modell (öffentlich-private Partnerschaft) bauen wollen. Bei dem außergewöhnlich hohen Lkw-Anteil auf der Europastraße dürften sich für ein Tiefbaukonsortium die Ausbaukosten über die Mautgebühren im zeitlich überschaubaren Rahmen amortisieren. Auch wenn die tatsächlichen Ausbaukosten letztendlich knapp eine Milliarde Euro betragen dürften.

Gleichwohl sind jetzt die beiden Landkreise Emsland und Cloppenburg in ihrer Funktion als Projektplaner gefragt. Sie müssen schnell acht Trassenabschnitte finden, die sich mit möglichst großer Akzeptanz realisieren lassen. Erst dann können die Bagger anrollen, um eine der viel befahrensten Bundesstraßen Europas endlich vierspurig auszubauen.

Einfacher gestaltet sich die Lösung einer neuen Anbindung von der Bundesstraße 70 zur Bundesstraße 408 in Emmeln. Dieses Projekt, das eindeutig die Handschrift der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und des Bürgermeisters Markus Honnigfort trägt, stößt fast überall auf breite Zustimmung. Überraschenderweise wurde auch die Ortsumgehung Bawinkel aufgenommen. Die vier Kilometer lange Trasse ist eine große Entlastung für das Dorf.