Heuerlingswesen in Nordwestdeutschland Benefiz-Aktion im Heimathaus Versen

Von

Wie Heuerleute in Nordwesten Deutschlands lebten,  stellte Bernd Robben den Zuhörern auf der Benefiz-Aktion der Soroptimisten im Heimathaus Versen vor. Foto: Kim KarotkiWie Heuerleute in Nordwesten Deutschlands lebten, stellte Bernd Robben den Zuhörern auf der Benefiz-Aktion der Soroptimisten im Heimathaus Versen vor. Foto: Kim Karotki

Meppen. Weniger Schonzeit als ein Pferd hatten Heuerlingsfrauen vor und nach der Entbindung. Über das Leben der Heuersfrauen ist bisher wenig bekannt. Das wollte Bernd Robben mit seinem Buch „Wenn der Bauer pfeift, müssen die Heuerleute kommen“ ändern. Zur Benefiz-Aktion des Serviceclubs Soroptimist International Meppen/ Lingen hat der Autor einen Vortrag über seine Forschungsergebnisse gehalten.

Mit der besitzlosen Landbevölkerung haben sich bisher kaum Autoren befasst, weiß Bernd Robben. Noch weniger haben die Heuerlingsfrauen in der Fachliteratur Berücksichtigung gefunden. Selbst auf einem Bauernhof geboren, befasste Robben sich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN