Motto „Alles hat seine Zeit“ Jakob-Muth-Schule Meppen verabschiedet 14 Schüler

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Abschlussschüler der Jakob-Muth-Schüler bei der Entlassungsfeier. Foto: Vitus-Werk, Anke StevensDie Abschlussschüler der Jakob-Muth-Schüler bei der Entlassungsfeier. Foto: Vitus-Werk, Anke Stevens

Meppen. Ein Tag hat 86.400 Sekunden – wichtig ist es, die vorhandene Zeit zu nutzen. Das haben 14 Schüler der Jakob-Muth-Schule Meppen auch beherzigt und zusammen mit ihren Lehrern, Eltern und Angehörigen den erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn gefeiert.

Alles hat seine Zeit – unter diesem Motto stand der Entlassungstag. Bei einem Gottesdienst in der Propsteikirche Meppen, der vom Chor und der Musik-AG der Jakob-Muth-Schule begleitet wurde, erklärten sowohl Propst Blank (katholischen Propsteigemeinde Meppen) als auch Pastor Krüger (evangelisch-lutherische Gustav-Adolf-Kirchengemeinde Meppen), dass es immer zwei Seiten im Leben gebe. „In schwierigen Situationen sollte man sich aber darüber bewusst sein, dass auch wieder gute Zeiten kommen und was Gutes anfängt“, so Pastor Krüger in seiner Predigt.

Für die Schüler der Jakob-Muth Schule bricht nun eine neue Zeit an. Und sie haben mit dieser Zeit viel vor: So freuen sie sich auf den Berufsbildungsbereich mit der Arbeit im Hauswirtschafts-, Garten-, Holz- und Metallbereich der Vitus-Einrichtungen sowie im Seniorenzentrum St. Martinus Haren. Zwei Schüler werden eine Maßnahme außerhalb von Vitus beginnen. Zu den Abschlussschülern gehören: Sabrina Eilers, Marvin Voß, Fabian Kamerling, Jonas Weßling, Oliver Grote, Fabian Gilbers, Joschua Fritzsche, Jonas Reinken, Dennis Milic, Julia Schmidtmeier, Marcel Spreckelmann, Maik Zimmermann, Melsor Nuradini und Riccardo Schwoya.

Gemeinsames Frühstück in der Schule

Die Lehrer der Abschlussschüler fanden beim anschließenden gemeinsamen Frühstück in den Räumlichkeiten der Jakob-Muth-Schule lobende Worte. „Wir sind stolz auf die guten Leistungen unserer Schüler und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft“, so Thomas Hegge, Bereichsleiter der Berufsvorbereitungsstufe.

Weiterlesen: Meppener Eltern kämpfen für Erhalt der Förderschulen

Die Jakob-Muth-Schule, eine anerkannte Tagesbildungsstätte mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, bietet Förderkonzepte für die Grund-, Mittel- und Oberstufe sowie die Berufsvorbereitungsstufe. Der Unterricht verbindet schulisches Lernen mit heilpädagogischen Prinzipien. Jede Klasse mit einer Größe von acht Schülern ist durchgängig mit zwei Pädagogen besetzt, sodass Schüler in Kleingruppen auf ihrem Niveau lernen und arbeiten können.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN