Galerie zeigt Sonderausstellung AIDA-Künstler Büttner stellt in Meppen aus


Meppen. Wer kennt sie nicht, die roten Lippen und die Augen mit dem ausgedehnten Lidstrich – den AIDA-Kussmund auf den großen Kreuzfahrtschiffen.

Es war der Rostocker Künstler Feliks Büttner, der die Idee zu diesem außergewöhnlichen Schiffsanstrich hatte. Seit 1994 ziert das Logo den Bug der AIDA-Schiffsflotte und bereist die Weltmeere. Büttner stellt vom 21. Juni bis zum 17. Juli in Meppen aus.

„Wir freuen uns, dass wir Feliks Büttner für eine Ausstellung in unserer Atelierspuren-Galerie gewinnen konnten“, sagen Hannelore und Peter de Hoogd. Anlass sei der 75. Geburtstag des Künstlers, zu dem die Eheleute de Hoogd Gäste der Vernissage in der Kunsthalle Rostock waren. Die Meppener Ausstellung plante das Ehepaar von langer Hand.

Es sei jedoch reiner Zufall, dass gerade jetzt, wo die Meyer Werft in Papenburg den Zuschlag für den Bau von zwei neuen AIDA Schiffen bekommen hat, die Eheleute de Hoogd eine Sonderausstellung mit dem Künstler veranstalten.

Unter dem Titel „Happy Birthday Feliks Büttner“ werden über 50 Arbeiten des bekannten Rostocker Künstlers in der Galerie in Meppen-Bokeloh in der Fillastraße 13 gezeigt und mit einem Rahmenprogramm im Skulpturengarten eröffnet. Feliks Büttner wird zur Vernissage am Sonntag, 21. Juni von 11 bis 17 Uhr auch selbst anwesend sein.

Er ist Maler, Grafiker, Bühnenbildner, Illustrator und Plakatkünstler – er liebt es bunt. In Feliks Büttners Leben dreht sich vieles um AIDA – doch nach eigenen Angaben nicht alles. Dabei ist er den Schiffen durchaus noch verbunden und stellt an Bord der Kreuzfahrtschiff auch immer wieder seine Kunstwerke aus.

Sein Schaffensdrang ist unermüdlich, er lebt für die Kunst und erlangte durch zahlreiche Ausstellungen internationale Bekanntheit.

Seine Arbeiten hängen in Sammlungen von New York, über Mexiko City, Paris und London bis Jerusalem. Er arbeitete als Gastdozent u.a. in China, war Dozent an der Rostocker Technischen Kunstschule und ist Mitglied in der renommierten Schweizer Künstlervereinigung „AGI“.

„Seien Sie gespannt auf die bildhaften Botschaften Feliks Büttners und lernen Sie den interessanten Künstler und seine Werke in der Atelierspuren-Galerie näher kennen“, lädt Hannelore de Hoogd in die Sonderausstellung ein.

Informationen: Hannelore de Hoogd • Fillastraße 13 , 49716 Meppen, Telefon: 05931/93100, www.atelierspuren.de, Öffnungszeiten: mittwochs bis freitag, jeweils von 14 bis 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.