Gastwirt verhindert Straftat Meppener Fahrraddiebe fahren ohne Diebesgut davon

Von Hermann-Josef Mammes

Vor der Kneipe „Alte Wäscherei“ wollten mehrere Männer ein Fahrrad stehlen. Foto: Hermann-Josef MammesVor der Kneipe „Alte Wäscherei“ wollten mehrere Männer ein Fahrrad stehlen. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Einen vermeintlichen Fahrraddiebstahl hat der Wirt der „Alten Wäscherei“ in der Meppener Bahnhofstraße gerade noch verhindern können.

Was war passiert? Wie der Inhaber der Kneipe, Jürgen Tenbusch, auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte , ereignete sich der Vorfall in der Nacht vom 5. auf den 6. Juni.

„Das muss gegen 2 Uhr nachts gewesen sein.“ Vor der Kneipe habe fast eine Stunde lang ein Bulli gestanden. „Der stand mitten in der Fußgängerzone, ich dachte zuerst, es wäre ein Taxi“, sagte Tenbusch. Nach seinen Beobachtungen saßen in dem Auto neun Männer. „Die waren alle ziemlich angetrunken, auch der Fahrer.“

Vor der Gaststätte hätten mehrere Fahrräder gestanden. „Eine junge Frau kam plötzlich zum Tresen und sagte mir ganz aufgeregt, die Männer hätten gerade ihr Fahrrad im Kofferraum verstaut.“

Tenbusch ging dann nach eigenen Angaben zum Fahrzeug. Er habe die Männer vor die Wahl gestellt „Police or bicycle“. Daraufhin sei eine Person ausgestiegen und hätte das Fahrrad wieder ausgeladen. Tenbusch informierte daraufhin die Polizei und gab auch das Nummernschild an.

Nach Angaben der Polizei konnte sie das Fahrzeug wenig später im Ortsteil Rühle aufspüren. „Der Fahrer stand wirklich unter sehr starkem Alkoholeinfluss“, sagte ein Polizeisprecher.

Weitere Blaulichtmeldungen lesen Sie hier.