Aktion „Lesen ist Leben“ Rotary Club Meppen verteilt Kinderbücher in Meppen


Meppen. Im Rahmen des Rotary Projektes „Lesen lernen – Leben lernen“ (LLLL) verteilte der Rotary Club Meppen Kinderbücher an alle 369 Schüler der Marienschule in Meppen.

Mit dem 2003 gestarteten Projekt will der Rotary Club Meppen das Leseverständnis und die Lesekompetenz schon im frühen Alter steigern. „Wir wollen die Kinder ans Lesen kriegen“, sagt Klubmitglied Peter Voigt. „Die Bildung der Jugend ist unsere Schwerpunktaktivität. Mit der Förderung der Lesekompetenz legen wir eine Grundlage für alle weiteren Bildungswege.“

Große Begeisterung

Mit großer Begeisterung nahmen alle Schüler ihr Lesebuch entgegen. Die Bücher sind nun ihr Eigentum. Für die Kinder ist dies ein besonderes haptisches Erlebnis, das mit einem Geschenkcharakterverbunden wird. Sie können das Buch zur freien Gestaltung nutzen, es mit nach Hause nehmen und sich Notizen darin machen.

Die Lehrkräfte erhalten professionell aufbereitetes, didaktisches Material zur Begleitung des Unterrichts. „Lesen erschließt die Welt. Mit diesen Büchern können wir vielfältige Übungen mit den Kindern durchführen. Die Literaturbearbeitung hierfür ist allumfassend“, sagt Beate Pophanken, Rektorin der Marienschule, und hebt den pädagogischen Mehrwert für die Kinder hervor.

„Bildung ist die wesentliche Voraussetzung für Integration. Wir tragen so zu einem erfolgreichen Schulabschluss und einer späteren Berufsqualifikation bei“, erklärt Christian Rölleke, der ebenfalls Mitglied im Rotary Club Meppen ist.