Arbeit der Caritas im Blick Weihbischof informiert sich über Hilfe für Flüchtlinge im Emsland

Von

Engagiert für Flüchtlinge im Emsland: die Mitarbeiter der Flüchtlingsberatung von Caritas, SkF und SKM gemeinsam mit Weihbischof Johannes Wübbe. Foto: CaritasEngagiert für Flüchtlinge im Emsland: die Mitarbeiter der Flüchtlingsberatung von Caritas, SkF und SKM gemeinsam mit Weihbischof Johannes Wübbe. Foto: Caritas

Meppen. Welche Hilfs- und Beratungsangebote bietet die Caritas Flüchtlingen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Besuchs von Weihbischof Johannes Wübbe beim Caritasverband in Meppen. Vertreter der Caritas, des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) und des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Meppen informierten ihn im Gemeindehaus der Propstei über die Angebote für Flüchtlinge vor Ort.

„Aktuell leben 445 Asylbewerber im mittleren Emsland, davon 180 in Meppen. Bis Ende des Jahres werden weitere 500 Asylbewerber im Emsland erwartet, davon 140 in der Kreisstadt“, erläuterte Nicole Jager vom SKM.Deshalb kümmern sich die Carit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN