Spende der Sparkassenstiftung Flügel der Theatergemeinde Meppen wird restauriert

Von Constanze Lerch

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über die Restaurierung des Flügels freuen sich Michael Schmitt vom Windthorst Gymnasium, Michael De Witt, erster Stadtrat Bernhard Ostermann, Vorsitzender der Theatergemeinde Dieter Coldewey, Geschäftsführer Arnold Terborg, Oliver Roosen vom Vorstand der Sparkasse Emsland, Michael Potthast und Frank Schulte (v.l.). Foto: Constanze LerchÜber die Restaurierung des Flügels freuen sich Michael Schmitt vom Windthorst Gymnasium, Michael De Witt, erster Stadtrat Bernhard Ostermann, Vorsitzender der Theatergemeinde Dieter Coldewey, Geschäftsführer Arnold Terborg, Oliver Roosen vom Vorstand der Sparkasse Emsland, Michael Potthast und Frank Schulte (v.l.). Foto: Constanze Lerch

Meppen. Ein Musical oder Theaterstück könnte nicht funktionieren ohne die Instrumente im Hintergrund, die den Takt angeben. Dies gilt ganz besonders für das Klavier, das oft eine entscheidende Rolle einnimmt.

Der Ansicht ist auch die Emsländische Sparkassenstiftung, die die Restaurierung des Flügels der Theatergemeinde Meppen mit 15000 Euro fördert. Das Modell „Steinway & Sons D 274“ ist 35 Jahre alt und wird deshalb von einem Klaviermacher aus Osnabrück erneuert. Es wird von der Theatergemeinde besonders für Konzerte von Solisten und als Orchesterbegleitung bei Theaterstücken verwendet. Aufgrund dieser regelmäßigen Benutzung in den letzten Jahren sind an dem Flügel deutliche Gebrauchsspuren erkennbar.

Weil aber ein neues Klavier zu teuer gewesen wäre, hat sich die Theatergemeinde dazu entschieden, die Restaurierung in Auftrag zu geben. „Das Geld dafür hätten wir aber selber nicht aufbringen können“, erzählte Arnold Terborg, Geschäftsführer der Theatergemeinde. Deshalb stellten sie einen Antrag bei der Emsländischen Sparkassenstiftung, die die Aktion gerne unterstützen wollte. Für die Restauration und das Überlackieren des Flügels wurden ungefähr 20000 Euro veranschlagt. Die 15000 Euro, die die Stiftung zur Verfügung stellt, decken somit einen Großteil der Kosten ab. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Kultur in Meppen unterstützen können“, sagte Oliver Roosen vom Vorstand der Sparkasse Emsland. Denn besonders hier werde Kultur gelebt, und Musik sei ein fester Bestandteil des Stadtlebens. Darüber hinaus sei die Entscheidung für eine Restauration und gegen den Kauf eines neuen Klaviers eine entscheidende symbolische Aussage gewesen. „Altes bewahren ist uns wichtig“, betonte Roosen. Die Instandsetzung des Flügels werde in diesem Sinne auch „alte Musik aufrechterhalten“, fügte der Vorsitzende der Theatergemeinde, Dieter Coldewey, hinzu. Die Emsländische Sparkassenstiftung unterstützt neben der Kultur auch den Denkmalschutz, den Sport und andere gemeinnützige Zwecke. So wurden bisher schon über 600 Projekte im Emsland gefördert. In diesem Jahr feiert die Stiftung ihr 20-jähriges Bestehen.

Der Flügel, das aktuellste Projekt der Stiftung, soll in den nächsten Wochen nach Osnabrück geschickt werden. Die Restauration wird ungefähr drei Monate in Anspruch nehmen. Im September, wenn neue Stücke auf der Bühne des Theaters am Windthorst-Gymnasium gezeigt werden, wird das wertvolle Instrument das Publikum wieder mit ausdrucksstarken Klängen begeistern können.

Mehr Nachrichten aus Meppen lesen Sie auf unserem Ortsportal unter noz.de/meppen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN