Ehrenamt für soziale Belange Arbeiterwohlfahrt Meppen ehrt Mitglieder

Die Geehrten, von links: Georg Tranel, Eva-Maria Brinkmann, Hermann Osewold, Alfred Korfhage, Waltraut Streitz mit dem Vorsitzenden Hubert Kittlas. Foto: privatDie Geehrten, von links: Georg Tranel, Eva-Maria Brinkmann, Hermann Osewold, Alfred Korfhage, Waltraut Streitz mit dem Vorsitzenden Hubert Kittlas. Foto: privat

Meppen. Bei der Adventsfeier der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Meppen hat der Ortsvorsitzende Hubert Kittlas langjährige Mitglieder für ehrenamtliches soziales Engagement geehrt.

Hermann Osewold, Georg Tranel und Alfred Korfhage gehörten vor 40 Jahren zu den Gründungsmitgliedern des Ortsvereins Meppen, alle tragen seit vielen Jahren im Vorstand in Meppen und im Kreisverband Emsland Verantwortung. Ihnen wurde die goldene Ehrennadel überreicht. Die silberne Ehrennadel erhielten Ullrich Wilde und Waltraut Streitz, auch sie sind seit langen Jahren im Vorstand tätig.

Waltraut Streitz ist vielen Meppenern bekannt, denen sie mittags das Essen überbrachte. Das Angebot „Essen auf Rädern“ hatte die Arbeiterwohlfahrt in Meppen als Erste eingeführt, angeboten werden aber auch soziale Beratung und die Vermittlung von Mütter/Kind-Kuren. Der Jugendmigrationsdienst hilft jungen Neubürgern, Asylbewerbern und Flüchtlingen. Derzeit laufen mehrere Deutschkurse. Alle Aktivitäten bauen auf Ehrenamtlichkeit, die AWO verfolgt keinerlei kommerzielle, auf Gewinn ausgerichtete Interessen.

Die Adventsfeier im Gasthof Eppe ist Tradition, organisiert von Eva-Maria Brinkmann. In diesem Jahr hatte sie den Shanty-Chor Geeste engagiert, der mit Seemannsliedern, volkstümlichen Schlagern und bekannten Musicalmelodien, eindrucksvoll und humorvoll vorgetragen, allen gefiel. Hubert Kittlas, langjähriger Vorsitzender der AWO in Meppen, bedankte sich bei den Mitgliedern und ehrenamtlichen Helfern, ohne die ein Wohlfahrtsverband seine Aufgaben nicht leisten kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN