„Das war total genial“ Dinner for One lockt über 500 Fans in Meppen an

Von



Meppen. „Das war total genial“, zeigte sich Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein an der Meppener Eisbahn begeistert. Der Stadtmarketingverein WiM als Veranstalter des Kult-Sketches zum Abschluss des Weihnachtsmarktes hatte für das 14. Dinner for One erstmals eine rund ein Meter hohe Bühne auf der Eisfläche aufgebaut und damit für optimale Sichtverhältnisse selbst in der letzten Reihe der dicht stehenden 500 Fans gesorgt.

„Alle konnten das Spiel prima verfolgen“, sagte Knurbein, der zum zweiten Mal den Sketch live verfolgte und hellauf begeistert war. „Wir waren durch die Bühne für das Publikum präsenter“, lobte auch Butler James (Oliver Schulte) die Idee zur Bühnenerhöhung. „Die Fläche war groß genug. Ich musste nur aufpassen, dass ich nicht mit dem Tigerfell über den Bühnenrand wegrutsche“. Das Publikum sei „wahnsinnig mitgegangen. Und wenn man dank der besseren Sichtverhältnisse schon nach dem ersten Gag Szenenapplaus bekommt, macht das Mimendasein noch mehr Spaß.“

Der Szenenapplaus und die nicht enden wollenden Freudenschreie aus dem begeistert mitgehenden Publikum trieben nicht nur Butler James, sondern auch die 90-jährige Miss Sophie (Frank Thole) und Sprecher Thomas Kemper – Ensemblemitglieder der Freilichtbühne Meppen – zu schauspielerischer Höchstleistung an.

Einen Tag vorher hatte das Trio bereits in frenetischem Beifall in Georgsmarienhütte gebadet. Heute spielen sie auf der Eisbahn in der Cloppenburger Innenstadt.

Der Ablauf für das Dinner auf der Meppener Eisbahn ist immer wieder der gleiche. Von einigen Veränderungsnuancen mal abgesehen. James wird auch im nächsten Jahr wieder fragen: „Same procedure as last year?“ Und miss Sophie wird wieder antworten: „Same procedure as every year, James.“ 2013 feierte das Bühnenstück mit Miss Sophie und ihrem treu ergebenen James 50. Geburtstag. Genau am 8. März 1963 lief der Klassiker nach Angaben des NDR erstmals im deutschen Fernsehen. Niemand habe damals ahnen können, so der NDR auf seinen Internetseiten, „dass dieses kleine Bühnenstück in englischer Sprache deutsche Fernsehgeschichte schreiben würde“. Wie „Dinner for One“ im Fernsehen für viele Menschen rund um den Globus zu Silvester ein Ritual ist, das zum Jahreswechsel einfach dazugehört, so ist der Liveauftritt auf der Eisbahn Meppens für viele Meppener und andere Emsländer zum Abschluss des Meppener Weihnachtsmarktes ein Muss.

So auch für Claudia Balkenhol aus Haren, in diesem Jahr mit der ganzen Familie zum dritten Mal dabei. „Die Atmosphäre hier, die Stimmung nach den Feiertagen treiben uns nach Meppen zum Dinner for One. Mein Sohn Dustin und natürlich auch ich finden James so klasse. Einfach toll.“

Besser als die Fernsehkonserve“, fand Schalke-Fan Frank Jordan, der vor zehn Jahren von Wanne-Eickel nach Dalum zog. „Die Geschichte ist einfach wahnwitzig. Und wenn James, Miss Sophie und der Sprecher zur Hochform auflaufen, dann ist das für mich und meine Frau pures Vergnügen“, verabschiedet sich Jordan mit dem hinlänglich bekannten Satz: „Same procedure as every year“ und meint damit: „Meine Frau und ich sind 2015 wieder dabei.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN