905 Bürger sind verschwunden Stadt Meppen klagt wegen der Volkszählung

Das Verwaltungsgericht soll entscheiden, ob beim Zensus 2011 in Meppen die Einwohnerzahl korrekt ermittelt worden ist. 905 Einwohner sind aus der Statistik für die Stadt verschwunden. Foto: Jens Kalaene dpaDas Verwaltungsgericht soll entscheiden, ob beim Zensus 2011 in Meppen die Einwohnerzahl korrekt ermittelt worden ist. 905 Einwohner sind aus der Statistik für die Stadt verschwunden. Foto: Jens Kalaene dpa

Meppen. Mit Spannung wird von der Stadt Meppen die Entscheidung in zwei Musterverfahren gegen die Vorgehensweise bei der Volkszählung 2011 erwartet, denn es geht um die Zuweisung von Bundes- und Landesmitteln an die Stadtkasse. In Meppen sind 905 Bürger aus der Statistik verschwunden, was die Stadtverwaltung bezweifelt.

Seit der Zählung 1987 behalf sich das Land bei der Ermittlung der Einwohnerzahl mit der Bevölkerungsfortschreibung. Wegen der zunehmenden Ungenauigkeit durch Meldefehler sollte der Zensus 2011 aktuelle Daten über die Bevölkerung liefern. Meppen gehörte zu den Orten, in denen nicht komplett gezählt wurde. Es gab eine Stichprobe mit 100 Bürgern, deren Angaben auf die gesamte Stadt hochgerechnet worden sind. Nach der Fortschreibung des Landes zum 30. April 2011 hatte Meppen 34902 Einwohner, das Zensus-Ergebnis lautete 33997. Die Stadtverwaltung hat dagegen Kontrollmöglichkeiten genutzt um Meldefehler zu bereinigen, erläuterte auf Anfrage Städtischer Direktor Matthias Wahmes. In ihrer Meldekartei fanden sich am 30. April 2011 34325 Einwohner.

Es ist nicht nur das Vertrauen auf die Zuverlässigkeit der eigenen Arbeit, die die Stadt Meppen im Mai dazu veranlasste, als einzige Kommune im Emsland gegen das Verfahren des Zensus vor dem Verwaltungsgericht Osnabrück zu klagen, sagt Wahmes. Bei der Hochrechnung des Stichprobenergebnisses gibt es eine Fehlerquote, diese ist für Meppen auf 0,49 Prozent berechnet worden. Es könnte also sein, dass die wirkliche Einwohnerzahl näher an der von der Stadtberechneten Summe lag. Die Stadtverwaltung hat errechnet, das durch das Zensusergebnis Meppen jährlich rund 100000 Euro Zuweisungen entgehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN