Für ein Kinderheim in Kapstadt Lions Club Meppen-Emsland spendet 100000 Euro

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand des Lions Clubs Meppen-Emsland bei der Scheckübergabe in einem Township bei Kapstadt. Von links: Dieter Coldewey, Luitpold Berentzen, Wilhelm Koormann, Andreas Meyer und Ingo Hinrichs. In der Bildmitte Mama Amelia umringt von ihren Kindern. Foto: privatDer Vorstand des Lions Clubs Meppen-Emsland bei der Scheckübergabe in einem Township bei Kapstadt. Von links: Dieter Coldewey, Luitpold Berentzen, Wilhelm Koormann, Andreas Meyer und Ingo Hinrichs. In der Bildmitte Mama Amelia umringt von ihren Kindern. Foto: privat

Meppen. Große Freude und strahlende Gesichter haben die 40 Teilnehmer einer Delegation des Lions Clubs Meppen-Emsland bei der Übergabe eines symbolischen Schecks über 100000 Euro erlebt. Für diese außergewöhnliche Spende wird in einer der vielen Townships in der Nähe von Kapstadt das von Mama Amelia geleitete Kinderheim unterstützt. Von dem Geld werden ein Küchenhaus und eine Schule errichtet.

In einer Township im Ort Mfuleni, eine halbe Stunde Fahrzeit von Kapstadt entfernt, leben geschätzt 1,5 bis zwei Millionen Menschen in einfachsten Häusern oder in Wellblechhütten. Die Lebensbedingungen und besonders die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal. Da der Zustrom, auch aus den Nachbarländern, ungebrochen scheint, sind aus purer Not Überfälle, Einbrüche und Vergewaltigungen an der Tagesordnung. Besonders den Kindern fehlt oft jegliche Perspektive auf ein akzeptables Leben. In diesem schwierigen Umfeld betreibt Mama Amelia seit Lebzeiten ein Kinderheim für bis zu 150 Kinder aus ihrem näheren Umfeld. Unter dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe werden die Kinder hier unterrichtet und erhalten täglich eine Mahlzeit. Viele Waisenkinder finden hier ein neues Zuhause.

Der Kontakt zum Hilfsprojekte von Mama Amelia kam 2006 im Rahmen der Vorbereitung einer Reise zur Fußballweltmeisterschaft zustande. Der in Lingen beheimatete Verein, Projecthelp e.V., stellte den Kontakt her und übernimmt auch kostenlos den Transfer der Spendengelder. Vor Ort kümmert sich seit 17 Jahren die Lingener Familie Engelmann um den reibungslosen Ablauf der Spendenaktionen. Gemeinsam mit dem Lions Club in Somerset West werden die Baumaßnahmen koordiniert und der Einsatz der Spenden überwacht.

Der Grundstock dieser Spende stammt aus der seit mehreren Jahren durchgeführten Adventskalender-Aktion des Lions Clubs Meppen-Emsland. Durch Zuschüsse der überregionalen Lions Organisationen aus den Nordsee-Anrainer-Staaten (NSL) und weiteren Beträgen aus dem international/weltweit tätigen Lions Hilfswerk (LCIF) konnten diese Eigenmittel vervielfacht werden.

Während einer Südafrika- Rundreise wurde ein symbolischer Scheck an Mama Amelia persönlich übergeben. Die Mitglieder der Reisegruppe konnten sich vor Ort von der Notwendigkeit dieser Hilfsmaßnahme überzeugen. Im Rahmen der Scheckübergabe, bei der auch die ein oder andere Träne verdrückt wurde, gab es auch spontane Gesangseinlagen mit Kinderliedern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN