Schwering bleibt Vorsitzender CDU Meppen hofft auf faire Zusammenarbeit

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der CDU-Vorstand in Meppen: (von links) Thomas Weßling, Arne Filies, Marion Hagen, Jürgen Schwering und Stefanie Kempker. Foto: Heiner HarnackDer CDU-Vorstand in Meppen: (von links) Thomas Weßling, Arne Filies, Marion Hagen, Jürgen Schwering und Stefanie Kempker. Foto: Heiner Harnack

Meppen. Der CDU-Stadtverband Meppen hat auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt.

Der alte und neue Vorsitzende Jürgen Schwering bedauerte in seinem Jahresrückblick, dass man auf Landesebene Rot-Grün leider mit einer Stimme unterlegen gewesen sei. Schwering bemängelte, dass die Landesregierung nicht zum Wohle des Westens Niedersachsens arbeite und vor allen Dingen in der Bildungspolitik Chaos anrichte.

Der neue CDU-Abgeordnete für Berlin, Albert Stegemann, habe derweil beim Wähler einen „fantastischen Eindruck“ hinterlassen und sei mit einem Superergebnis in den Bundestag gewählt worden. Im Vertrag der Großen Koalition seien wesentliche Forderungen der Christdemokraten durchgesetzt worden, etwa die Mütterrente. Dass man vom politisch festgelegten Mindestlohn nichts gehalten habe sei bekannt gewesen. Aber man habe auch Kompromisse eingehen müssen.

Auch mit dem Ergebnis der Europawahl zeigte sich der Vorsitzende mehr als zufrieden. Mit Jens Gieseke sei ein junger und ambitionierter Politiker mit einem sehr guten Ergebnis vom Wähler nach Brüssel geschickt worden. In Niedersachsen habe es die Union geschafft, vier Abgeordnete in das Europaparlament zu entsenden. Darauf könne man stolz sein.

Mehr als enttäuscht zeigte sich Schwering von der Wahldes Meppener Bürgermeisters, bei der Amtsinhaber Jan-Erik Bohling gegen den Herausforderer Helmut Knurbein verloren hatte. Die Inhalte der CDU hätten die Zustimmung des Bürgers gefunden, war sich Schwering sicher. So zählte er zu den Erfolgen den Ausbau der Kindertagesstätten, die neu geschaffene Fußgängerzone und die MEP. Der Wähler habe aber anders entschieden und dies werde von der Union auch respektiert.

„Wir wollen gut mit Helmut Knurbein zusammenarbeiten“, sagte der Stadtverbandsvorsitzende. Die CDU werde hier definitiv keine sture Oppositionspolitik betreiben, da die Stadt an der Spitze des Emslandes bleiben müsse. In der Diskussion stünden natürlich weiter die Probleme mit der Hubbrücke oder mit dem Ausbau des Stationsweges. Schwering forderte aber, hier kein Leben auf Pump zu führen, da die Finanzierung dafür nicht stehe.

„Nicht auf Pump“

Man habe zwar gute Steuereinnahmen zu verzeichnen, aber man wolle die Schulden, wenn irgend möglich, zurückführen. Schwering wies darauf hin, dass die CDU eine Partei sei, in der die offene Diskussion mit den Mitgliedern und den Bürgern gesucht werde. „Wir müssen vermehrt den Kontakt zu den Bürgern und auch den außerparlamentarischen Verbänden suchen.“ gab Schwering die Richtung vor. Natürlich gebe es manches zu verbessern, wie die intensivere Berichterstattung aus der Stadtratsfraktion. Man habe aber im Gegensatz zur Landes- und Bundespolitik keine hauptamtliche Geschäftsstelle zu bieten. Hier werde immer noch vieles im ehrenamtlichen Engagement abgearbeitet.

Schwering blickte auf die Kommunalwahl in zwei Jahren. Es müssten geeignete Kandidaten gesucht werden, die aus den Bereichen der Selbstständigen, Unternehmer, Arbeiter und Angestellten kommen müssten.

„2016 wollen wir unsere Mehrheit verteidigen!“ rief der Redner den Mitgliedern zu. Der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Knoll fügte an, dass Wahlen zu den Posten der hauptamtlichen Bürgermeister immer eine eigene Dynamik hätten. Man werde aber weiter auf die Bürger zugehen und die offene Diskussion suchen.

Bei den Wahlen wurde Vorsitzender Jürgen Schwering mit 88 Prozent wiedergewählt, (37 Ja-, 2 Neinstimmen, 2 Enthaltungen). Stellvertretende Vorsitzende sind Arne Filies, Marion Hagen und Thomas Weßling Schriftführerin: Stefanie Kempker. Beisitzer: Ulrich Bentlage, Petra Dulle, Jenni Esders, Annelene Ewers, Jens Jungeblut, Hubert Kruse, Ruppert Manneck und Jutta Pusch.

Weitere Nachrichten aus Meppen finden Sie unter www.noz.de/meppen


Vorsitzender: Jürgen Schwering mit 88% gewählt, abgegebene Stimmen 42, 37 Ja, 2 Nein, 2 Enthaltung

stellvertretende Vorsitzende: Arne Filies, Marion Hagen, Thomas Weßling

Schriftführerin: Stefanie Kempker

Beisitzer: Ulrich Bentlage, Petra Dulle, Jenni Esders, Annelene Ewers, Jens Jungeblut, Dr. Hubert Kruse, Dr. Ruppert Manneck, Jutta Pusch

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN