Vier Tage Vorbereitungstraining Meppen: 19 Kinder erwerben Reitabzeichen

Stolz auf ihre Reitabzeichen: 19 Kinder strahlten um die Wette. Foto: Georg HiemannStolz auf ihre Reitabzeichen: 19 Kinder strahlten um die Wette. Foto: Georg Hiemann

Meppen. 19 Kinder haben erfolgreich die neue Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) absolviert und ihre Reitabzeichen 10 und 9 in der Waldreitschule Breitenbergen (Fenske) in Meppen erhalten. Damit hat auch die Europäisierung im Reitsport Einzug gehalten.

Für das Reitabzeichen 10 (früher Steckenpferd) mussten die Kinder zeigen, dass sie im Schritt und Trab (leichttraben/aussitzen) ihr Pony reiten konnten. Gefordert für 10 ist auch Reiten geführt oder an der Longe, Springen ist nicht erforderlich. Und im Rahmen der Prüfungen wird natürlich theoretisches Wissen zur Pferdepflege und zur Bodenarbeit abgefragt.

Das Reitabzeichen 9 (früher „Kleines Hufeisen“) fordert: Reiten in der Gruppe. Reiten in den drei Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp), kein „Springen“ erforderlich. Auch hierfür erfolgte im Rahmen der Stationsprüfungen das Abfragen theoretischen Wissens. „Die Kinder haben alle bestanden, und es hat sehr viel Spaß gemacht, mit ihnen zu arbeiten“, freuten sich die beiden FN-Trainer Sabrina Löffler und Inge Ditzel über den erfolgreichen Abschluss.

Immerhin hatten die 19 Kinder bereits vier Tage Vorbereitungstraining hinter sich, bevor die Prüfungen abgenommen und die Urkunden überreicht werden konnten.