Junge entdeckt Tier in Hase Schaf in Meppen vor dem Ertrinken gerettet

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Ein gutes Ende hat am Montag eine Rettungsaktion an der Hase in Meppen genommen. Dabei drohte ein Schaf in dem Fluss zu ertrinken.

Michel Haubrock sowie der neunjährige Alex unternahmen entlang des Hase-Ufers gegen 11 Uhr einen Spaziergang. In Höhe der Neustadt in Verlängerung der Straße „Im Haseknie“ entdeckten sie plötzlich ein Schaf im Wasser . „Nur noch der Kopf schaute aus dem Fluss.“

Das offenbar bereits entkräftete Tier habe auch keine Anstalten mehr gemacht, sich aus eigener Kraft aus der misslichen Lage zu befreien. Tatsächlich ist die Uferböschung gerade an dieser Stelle sehr steil.

„Wir haben dann die Polizei per Handy angerufen“, berichtete der Meppener. Die zwei Polizisten ihrerseits alarmierten daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Meppen. Diese traf auch nach wenigen Minuten mit zwei Fahrzeugen ein.

Noch bevor die Feuerwehrmänner ein Boot zu Wasser lassen mussten, kam auf der anderen Uferseite ein grünes Fahrzeug angefahren. Landwirt Ulrich Kirschner begrüßte die Helfer auf der anderen Flussseite freundlich und schritt dann selbst zur Tat. Ausgerüstet mit Gummistiefeln und einem Seil, glitt er vorsichtig die Böschung herunter. Der Meppener Bauer griff sich dort das Schaf und legte das Seil um den Hals. Danach krabbelte er die Böschung hinauf und zog das Tier hinter sich her. Das Schaf selbst ließ alles bewegungslos über sich ergehen.

Nach wenigen Minuten hatte Kirschner die steile Uferböschung mit dem Tier im Schlepptau bewältigt. Oben angekommen, erlöste er das Schaf von dem Tau. Das Tier schüttelte sich einige Male und trottete dann fort.

Auf Anfrage unserer Zeitung sagte Kirschner, dass er insgesamt vier Schafe entlang des Hase-Ufers weiden lässt.

Für den neunjährigen Alex nahm der Schreck in der Morgenstunde ein gutes Ende. Als der Schüler sah, dass sich das Schaf relativ schnell erholte, hellte sich sein Gesicht sichtbar auf. „Damit haben wir unsere gute Tat heute schon einmal vollbracht“, sagte Michael Haubrock.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN