Gegen sexuelle Gewalt Meppener Schüler nehmen am Projekt „Click it“ teil

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie bringen das Projekt weiter voran mit der Spende: Kerstin Kremer, Praktikantin Nadine Deeters, Frank Thiel, Petra Wulff. Foto. WemhönerSie bringen das Projekt weiter voran mit der Spende: Kerstin Kremer, Praktikantin Nadine Deeters, Frank Thiel, Petra Wulff. Foto. Wemhöner

Meppen. Das Projekt „Click it“, das über sexuelle Gewalt und Cybermobbing bei Jugendlichen aufklärt, wird durch eine Spende der Kreisarbeitsgemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken Aschendorf-Hümmling/Meppenn in Höhe von 3500 Euro nun weiter vorangetrieben.

Vorstandsvorsitzender Frank Thiel überreichte Petra Wulff, stellvertretende Vorsitzende vom Kinderschutzbund Emsland-Mitte , den Spendenscheck. Der Arbeitskreis gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen des Altkreises Meppen organisiert seit mehr als zehn Jahren das Präventionsprojekt. In diesem Jahr werden rund 1000 Schüler der sechsten Klassen von insgesamt 16 weiterführenden Schulen an dem Projekt teilnehmen. „In den Theaterstücken der Kölner Beratungsstelle Zartbitter werden die Schüler über die Themen Cybermobbing und sexuelle Gewalt aufgeklärt“, erzählte Sozialpädagogin Kerstin Kremer. Zum Projekt gehören auch eine Lehrerfortbildung sowie ein öffentlicher Elternabend, der am Dienstag, 30. September, um 19.30 Uhr im Kreishaus stattfindet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN