Ein Bild von Carola Alge
23.09.2014, 14:40 Uhr

Name für Meppener Herbstkirmes schwacher Kompromiss

Ein Kommentar von Carola Alge


Rathauskirmes heißt die neue Meppener Kirmes. Foto: Carola AlgeRathauskirmes heißt die neue Meppener Kirmes. Foto: Carola Alge

Meppen. Aus der Meppener Herbstkirmes wird die Rathauskirmes. Der Name ist sicher eingängig, trifft das, was die Veranstalter mit der neuen Arrondierung der Fahrgeschäfte und Stände erreichen wollen, aber nicht.

Sie wollen mit ihr das Wir-Gefühl der Innenstadt stärken. Dabei wird der viertägige Trubel bewusst die gesamte Meppener City umfassen. Er soll die weit auseinanderliegenden Bereiche Alter Markt und Bahnhofstraße zusammenwachsen lassen.

So beginnt oder endet – je nachdem, von wo man es betrachtet – die neue Oktober-Kirmes zwar am historischen Rathaus. Sie erstreckt sich jedoch bis hin zur Hubbrücke und hat, wie der Name implizieren könnte, ihren Schwerpunkt am Windthorstplatz und nicht am einstigen Verwaltungsgebäude.

Dies hätte in dem Namen für die Veranstaltung prima zum Ausdruck kommen können. Der jetzt gewählte ist ein nicht unbedingt pfiffiger und für ein modernes Meppen stehender Kompromiss. Eine Rathauskirmes haben viele Städte.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN