Examen bestanden Meppener Schulungszentrum verabschiedet Auszubildende

Feierlich wurden die 42 Absolventen von ihren Ausbildern verabschiedet und treten nun in das Berufsleben ein. Foto: Gerd MecklenborgFeierlich wurden die 42 Absolventen von ihren Ausbildern verabschiedet und treten nun in das Berufsleben ein. Foto: Gerd Mecklenborg

Meppen. 42 Auszubildende des Schulungszentrums am Ludmillenstift haben ihr Examen bestanden. In der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Physiotherapie meisterten jeweils 21 Schüler die Abschlussprüfungen.

Während der Examensfeier gratulierten viele Mitarbeiter des Hauses und das gesamte Team des Schulungszentrums den Absolventen und wünschten einen gelungenen Start ins Berufsleben. Der Verwaltungsdirektor des Ludmillenstifts , Wilhelm Wolken, betonte, die Auszubildenden hätten nun den ersten wichtigen Schritt ihrer beruflichen Karriere gemeistert. „Sie sind in den vergangenen drei Jahren persönlich gewachsen und haben Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Zuverlässigkeit gezeigt“, lobte Werner Koop, Leiter des Schulungszentrums.

Jeder Absolvent habe bereits eine Anstellung gefunden und damit seinen ersten Job nach der Ausbildung in der Tasche. „Sie haben sich für einen interessanten, zukunftsträchtigen Beruf entschieden. Der Bedarf an gut qualifizierten Pflegekräften ist groß. Ich empfehle Ihnen, nicht auf dem jetzigen Stand stehen zu bleiben, sondern weiterzumachen, jede Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung anzunehmen, um für die Zukunft gerüstet zu sein“, riet Wilhelm Wolken.

Das Krankenhaus Ludmillenstift bietet insgesamt mehr als 200 Ausbildungsplätze an. Dabei wird viel Wert auf eine praxisnahe, moderne und abwechslungsreiche Ausbildung gelegt. Durch die große Zahl an Fachabteilungen im Haus haben die Auszubildenden die Möglichkeit, viele verschiedene Bereiche kennenzulernen. Neben der Krankenpflege und Physiotherapie bildet das Schulungszentrum auch in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege aus. Und auch in die Hochschulausbildung investiert das Haus. In Kooperation mit den Hochschulen in Osnabrück und Emden werden die Bachelorstudiengänge Pflege und Physiotherapie angeboten.


Die Absolventen für Gesundheits- und Krankenpflege: Jana Brinker (Meppen), Wiebke Bühler (Meppen), Jomy Chalil Kurian (Schw. Ans) (Haselünne),Carina Conen (Haren) ,Ines Dulle (Herzlake), Manuela Fährmann (Meppen), Jennifer Felk (Meppen), Julia Henke (Lähden), Verena Hüser (Meppen-Schwefingen), Eva Janning (Twist), Julian Koop (Haselünne), Sabrina Kraatz (Haselünne), Lena Lampen (Haren), Alina Leisdon (Twist), Lisa Mecklenborg (Haren), Sandra Menke (Twist), Lisa Müter (Haren), Katharina Schaap (Meppen), Lisa Spark (Börger), Tina Veenker (Meppen) und Christina Wegner (Meppen). Absolventen für Physiotherapie: Maren Altevers (Lingen), Swenja Behrens (Meppen), Julia Bloom (Lingen), Helen Dittmann (Meppen), Jessica Grote (Dohren), Janina Hindriks (Nordhorn), Niklas Hoff (Freren), Vanessa Kamp (Lingen), Michel Kuper (Lathen), Anja Lüken (Geeste-Dalum), Anne Lünswilken (Werlte), Katharina Meer (Rastdorf), Lara Mess (Lingen), Farina Migura (Papenburg), Tabea Paulini (Scheeßel), Anastasia Rokitianski (Meppen), Lena Schoo (Wietmarschen-Lohne), Sascha Schwenne (Haren), Jasmin Ströer (Twist), Gesa Termöhlen (Westoverledingen) und Lisa-Marie Wessing (Lingen).