Aktion der Touristiker „Ich und die Arena“: Selfie-Standorte im Emsland


Meppen. Die Emsland-Touristik im Landkreis Emsland will den „Selfie“-Trend nutzen, um so die Bekanntheit des Emslandes zu erhöhen. Markierungen vor Sehenswürdigen helfen dabei, sich selbst und das Gebäude entsprechend in Szene zu setzen.

Seit der WM in Brasilien sind „Selfies“, von sich selbst gemachte Fotos mit dem Mobiltelefon, weltberühmt. Fußballstars wie Lukas Podolski oder Miroslav Klose haben sich mit ihrem Smartphone fotografiert und die Bilder direkt in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram für die gesamte Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diesen Trend hat das Emsland nun für sich entdeckt.

In unmittelbarer Nähe bekannter Sehenswürdigkeiten wurden einer Mitteilung der Emsland-Touristik zufolge Selbstporträt-Standorte markiert, die Besuchern und Einheimischen zeigen: Hier kann ich einen perfekten Schnappschuss von mir, mit der Sehenswürdigkeit im Hintergrund, machen. Ziel dieser emslandweiten Aktion sei es, den „Selfie“-Trend zu nutzen, um so die Bekanntheit des Emslandes zu erhöhen.

Aufgesprühte Fußabdrücke mit der Bezeichnung „Emsland SELFIE Standort“ finden sich zum Beispiel vor dem Historischen Rathaus oder der Emslandarena in Lingen, dem Ferienzentrum Schloss Dankern in Haren und vielen anderen Orten und Sehenswürdigkeiten.

Damit der Spaß an der Selbstfotografie noch größer wird, kann das Foto direkt als Postkarte versendet werden. Mit einer Gratis-App, einem kostenlosen Programm für das Smartphone, ist das Bild im Handumdrehen hochgeladen und kann als echte Postkarte an Freunde oder Bekannte verschickt werden.

Eine Liste mit allen Selfie-Standorten gibt es bald auf www.emsland.com .