Zum Oktoberfest in Meppen Hier findet die Emsländerin das passende Dirndl


Meppen. Wer in der letzten Zeit durch einige Läden im Emsland spaziert ist, wundert sich nicht mehr, dass im Ausland die gesamte Bundesrepublik mit Bayern gleichgesetzt wird – auch hier finden sich klare Anzeichen auf die Oktoberfestkultur.

Am 24. und 25. Oktober kommen die „Wiesn“ wieder nach Meppen, und schon seit einigen Wochen hängen in den Geschäften Dirndl und Lederhosen. Die bayrische Mode gibt es jedoch zu ganz verschiedenen Preisen und in vielen Varianten. Auch wenn das Angebot an vielen Stellen schon abgegrast ist, gibt es in Meppen noch einige Geschäfte mit erstaunlicher Auswahl.

Die Modekette S.Oliver bietet online verschiedene Trachtenlooks an. Im Geschäft hängt ein Dirndl aus Baumwolle in Schwarz-Rosé mit khakifarbener Schürze. Passend zum Dirndl finden sich hier außerdem noch Hut, Schmuck und Handtasche. Die Schuhe der Marke gibt es zum Beispiel bei Schuh-Mann, und für die Männerwelt gibt es Bermudahosen im Trachtenlook. Zunächst sollte nur getestet werden, ob sich diese Mode in der emsländischen Stadt überhaupt verkauft, und die Erwartungen der Verkäuferinnen wurden klar übertroffen.

Eine Übersicht der Oktoberfeste, die im Emsland gefeiert werden, finden Sie hier ››

Einige Trachtenoutfits gibt es zudem noch bei Spielwaren Wöbker in der Meppener Innenstadt. Bei New Yorker in der MEP gibt es neben Dirndln in unterschiedlichen Designs ebenfalls den entsprechenden Schmuck dazu. Hier überzeugt auch der Preis, denn mit rund 50 Euro pro Kleid sind diese Dirndl ein Schnäppchen. Eine weitere Auswahl an Accessoires führt Bijou Brigitte, wo mit mottogerechten Ketten, Armbänder, Ohrringen und Co. das eigene oder geliehene Dirndl aufgepeppt werden kann.

Eine ganz besondere Kollektion kann in diesem Jahr bei Löning Kids erworben werden, denn auch die Kleinen haben die Möglichkeit, top gestylt zum Oktoberfest zu gehen, beispielsweise im bayrischen Stil mit Hose, Jacke und Hemd. Doch auch hier wurde schon so viel verkauft, dass nur noch wenige Teile übrig sind.

Wer sich in der Kreisstadt und Umgebung noch eine neue (oder gebrauchte) Tracht zulegen möchte, sollte sich beeilen, denn der Ansturm auf die Oktoberfestmode hält an. Das Secondhand-Geschäft in der Bahnhofsstraße ist schon lange ausverkauft, die ersten Anfragen kamen hier schon im Juni. Bei Marktkauf in Meppen-Nödike sind die Bestände innerhalb weniger Wochen von einer großen Sonderabteilung auf einzelne Modelle und Zubehör geschrumpft. Ähnliches gilt für die Discount-Kette Kik an der Hasebrinkstraße. Das Soziale Kaufhaus hingegen errichtete erst vor einigen Tagen die Ständer für Trachtenmode.

Auf der Modenschau beim Stadtfest wurden schon einzelne Outfits präsentiert, und nun können die Stücke im Laden erworben werden. Auf der Suche nach einem günstigen Outfit lohnt sich das Reinschauen. Das Online-Angebot von Versandhäusern wie Zalando oder BonPrix hat vor allem den Vorteil, dass die Auswahl nach wie vor größer ist als in den lokalen Geschäften. Nichtsdestotrotz ist das Anprobieren in der Kabine immer noch praktischer, gerade beim ersten Dirndl, denn dann liegt die kleinere Größe gleich griffbereit daneben, und die Wartezeit vom Versand bleibt frau auch erspart.

Weitere Nachrichten aus Meppen finden Sie unter www.noz.de/meppen