Gesellschaft verzichtet Heime der Bürgerhilfe Nordhorn bleiben eigenständig

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eingang zum Haus Hülsmann der Bürgerhilfe an der Hüttenstraße in Meppen. Foto: Manfred FickersEingang zum Haus Hülsmann der Bürgerhilfe an der Hüttenstraße in Meppen. Foto: Manfred Fickers

Meppen. Die Gesellschaft für soziale Aufgaben (GesA-mbH), Goslar, hat entgegen den Ankündigungen doch nicht die Senioreneinrichtungen der Bürgerhilfe Nordhorn e. V. übernommen.

Wie die Bürgerhilfe, Landesverband Niedersachsen, am Mittwoch mitteilte, habe man letzte Einzelheiten nach Vertragsabschluss nicht zu beiderseitiger Zufriedenheit klären können, weshalb der Vertrag rückgängig gemacht worden ist. Somit bleiben die Häuser unter anderem in Nordhorn, Geeste-Dalum, und Meppen weiter in der Regie der Bürgerhilfe.

Die GesA-mbH erklärte am Mittwoch, dass entsprechende Verträge mit der Bürgerhilfe geschlossen worden sind. Da aber seitens der Bürgerhilfe e. V. vertragliche Zusagen nicht eingehalten wurden, habe die GesA-mbH trotz eingeräumter Nachfristen, keine andere Möglichkeit gesehen, als davon zurückzutreten.

Die in Goslar ansässige GesA-mbH will Pflegeeinrichtungen in Lingen, Twist und Papenburg bauen. Während für Lingen und Twist konkrete Pläne in Verbindung mit Projektpartnern vorgestellt worden sind, gibt es für Papenburg nur eine Absichtserklärung. Man befinde sich auf Standortsuche. Die GesA -mbH betreibt im östlichen Niedersachsen Pflegeeinrichtungen und expandiert mit den neuen Häusern im Emsland in den Westteil des Landes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN