DLRG-Helfer erzählt von seiner Arbeit Im Winter bleibt Wasser im Schwimmbecken drin

Von


Klein Berßen. Wenn Detlef Dühnen aus Klein Berßen erzählt, dass er jeden Sommer Schwimmkurse leitet, wird er oft erstaunt angeguckt. „Viele Leute aus Haselünne oder Meppen zum Beispiel wissen gar nicht, dass wir in unserem kleinen Berßen ein Freibad haben“, sagt der 35-Jährige, der mit dem Schwimmbad groß geworden ist und nur rund 500 Meter entfernt wohnt. Er erinnert sich, wie es gebaut und 1981 eröffnet wurde. „Schon als Kind war ich im Sommer fast jeden Tag hier. Mein Bruder hat mir hier das Schwimmen beigebracht.“

Heute bringt Dühnen den Kleinen das Schwimmen bei. An fünf bis sechs Tagen die Woche verbringt der gelernte Elektriker im Sommer seine freie Zeit mit den Nachwuchsschwimmern. Zusammen mit rund 20 freiwilligen DLRG-Helfern bietet er sämtlich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN