Feuerwehr muss nicht eingreifen MEP-Einkaufszentrum wegen Fehlalarm evakuiert


tb/nibu Meppen. Das Einkaufszentrum MEP in der Innenstadt von Meppen ist am Montag gegen 13.50 Uhr kurzzeitig evakuiert worden. Grund war ein technischer Defekt, der zu einem Fehlalarm führte.

Kurz nach der Mittagszeit war in der MEP eine Sirene zu hören, unterbrochen von der Durchsage, die Besucher des Einkaufszentrums sollten das Gebäude so schnell als möglich verlassen. Aufzüge durften nicht mehr benutzt werden. Etwa 200 bis 300 Kunden gingen daraufhin geordnet ins Freie - von Panik oder auch nur Aufregung war keine Spur.

Einen Grund dafür gab es auch nicht – das stellte sich schnell heraus. Ein technischer Defekt hatte nach Angaben der Feuerwehr zu einem automatisierten Feueralarm geführt, der dann die Evakuierungsdurchsage in Gang setzte. Die Freiwillige Feuerwehr Meppen wurde ebenso automatisch benachrichtigt und rückte mit zwei Fahrzeugen aus. Eingreifen musste sie nicht. Um 14.10 Uhr stand fest, dass keine Gefahr bestand. Die Besucher der MEP konnten weiter einkaufen.