zuletzt aktualisiert vor

CDU schlägt Mitgliedern zwei Bewerber vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand des CDU-Stadtverbandes Meppen hat gestern Abend erste wichtige Weichen zur Bürgermeisterwahl am 10. September 2006 in der Kreisstadt gestellt.

Kurz vor Redaktionsschluss stand fest, dass Stadtverbandsvorsitzender Wilhelm Kuhl und der Bürgermeister der Samtgemeinde Am Dobrock (Landkreis Cuxhaven), Jan Erik Bohling, die Chance erhalten, sich am 29. November um 19.30 Uhr im Kolpinghaus dem Votum einer Mitgliederversammlung zu stellen. Sie entscheidet an diesem Abend, wen die Union zur Wahl im kommenden Jahr ins Rennen schickt.

Der Chefsessel im Meppener Rathaus wird vakant, weil der erste hauptamtliche Bürgermeister Heinz Jansen die Altersgrenze erreicht hat. Per 31. Oktober nächsten Jahres endet seine Amtszeit; am Mittwoch, dem 1. November 2006, kommt der "Neue".

Um den passenden Nachfolger zu finden, hatte der CDU-Stadtverband Interessenten per bundesweiter Ausschreibung gesucht. 14 Bewerbungen gingen ein. Eine auf Beschluss der Mitgliederversammlung gebildete Findungskommission "filterte"; vier Personen kamen schließlich in die engere Auswahl. In der vergangenen Woche fanden Vorstellungsgespräche statt. Einer der vier Kandidaten sprang danach ab. Über die verbleibenden drei hatte gestern Abend der Vorstand des Stadtverbandes zu befinden, dem auch die Vertreter der einzelnen Verbände und Vereinigungen angehören. Vor allem ging es dabei um die Frage, wie viele Bewerber der Mitgliederversammlung Ende des Monats präsentiert werden sollten.

Der kommissarische Vorsitzende des Stadtverbandes, Arno Fillies, sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Michaele Jehn und Andrea Stüven freuten sich am Abend im Gespräch mit unserer Zeitung darüber, dass der einstimmige Vorschlag der um drei Vorstandsmitglieder erweiterten Findungskommission, den Mitgliedern zwei Bewerber zur Wahl zu stellen, in geheimer Abstimmung mit "sehr deutlicher Mehrheit" übernommen worden sei.

Wilhelm Kuhl (56) leitet in der Meppener Stadtverwaltung den Fachbereich Kultur, Sport und Jugend. Er ist Kreisgeschäftsführer der CDU, bekleidet seit 1998 zudem das Amt des stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden und ist seit drei Jahren Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes. Der Vater zweier erwachsener Kinder arbeitet seit 1985 bei der Stadt Meppen. Er wolle "als Meppener für die Meppener tätig werden", hatte er kürzlich unserer Zeitung erklärt.

Jan Erik Bohling (42) stammt gebürtig aus Bremerhaven. Sein Studium der Politikwissenschaft (Nebenfächer Staats- und Verwaltungsrecht) schloss er an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit dem akademischen Grad eines Magister Artium ab. Von 1995 bis 2000 war er Fachreferent bei der Gesellschaft Gesundheit und Forschung, einem Spitzenverband der forschenden Arzneimittelhersteller, in Frankfurt, danach Büroleiter des Oberbürgermeisters der Stadt Kassel. Seit November 2001 ist Bohling Bürgermeister der 12000-Einwohner-Samtgemeinde Am Dobrock.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN