zuletzt aktualisiert vor

SVM-A-Junioren im NFV-Pokal „Überheblichkeit nicht angebracht“

Von Bernhard Scholüke

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gibt die Richtung vor: Trainer Bernd Deters möchte mit den C-Junioren den Pokal gewinnen. Foto: Doris LeißingGibt die Richtung vor: Trainer Bernd Deters möchte mit den C-Junioren den Pokal gewinnen. Foto: Doris Leißing

MEPPEN. Der NFV-„Conti“-Pokal rückt für die A-Junioren des SV Meppen wieder in den Mittelpunkt. Am Samstag ab 16 Uhr muss der SVM in Runde zwei beim Landesligisten BW Hollage antreten. „Wir gehen natürlich als zwei Klassen höher spielender Regionalligist favorisiert in dieses Spiel“, weiß SVM-Trainer Achim Hollerieth, „doch Überheblichkeit wäre völlig unangebracht, denn Hollage hat in der ersten Runde unseren Mitstreiter in der Regionalliga, Viktoria Georgsmarienhütte, mit 2:1 Toren rausgeworfen“, warnt er.

Für Meppen zählt nur das Weiterkommen. Die Mannschaft hat zurzeit Spaß, ist selbstbewusst und euphorisch. Die guten Leistungen sollen im Pokal bestätigt werden. „Wir wollen das Maximale rausholen, ohne überheblich zu agieren“, zeigt Hollerieth das Ziel auf. Die Wahrscheinlichkeit im weiteren Pokalgeschehen auf einen Bundesligisten zu stoßen ist groß und für jeden Spieler eine Herausforderung.

Die B-Junioren des SV Meppen erwarten Samstag ab 16 Uhr in der Niedersachsenliga mit dem TSV Havelse den absoluten Top-Favoriten auf die Meisterschaft. Zurzeit führt ein Quartett mit jeweils zwei Siegen auf dem Konto die Niedersachsenliga-Tabelle an. Hierzu gehören der FC Verden (12:2 Tore), HSC Hannover (8:2), SV Meppen (8:3) und der TSV Havelse (7:2). Die Meppener bestreiten ihr erstes Heimspiel und müssen die tolle Auswärtsbilanz auf heimischen Boden bestätigen. Beim TSV sind einige Akteure nicht spielberechtigt. Für den SVM eine Standortbestimmung, von der einiges abgeleitet werden kann.

Am Samstag ab 15 Uhr treffen die B-Junioren von Olympia Laxten auf den Meister der Bezirksliga III und Aufsteiger in die Landesliga VfL/WE Nordhorn. Es ist das erste Auswärtsspiel für die Emsländer. Olympia ist gut aus den Startlöchern gekommen und siegte am ersten Spieltag gegen Friesoythe verdient 2:0. Auch das Bezirkspokalspiel bei BW Papenburg schloss Laxten mit einem 4:3-Sieg erfolgreich ab. Die Nordhorner konnten ihre Aufstiegseuphorie nicht mitnehmen, denn in den beiden ersten Saisonspielen gab es lediglich ein 1:1 gegen Norden und eine 2:3-Niederlage in Wallenhorst.

Souverän mit sechs Punkten und 17:1 Toren führen die C-Junioren des SV Meppen nach zwei Spieltagen die Landesliga-Tabelle an. Ein Start par excellence. Am Samstag ab 12 Uhr stellt sich Aufsteiger SV Bad Bentheim auf dem Gelände der MEP-Arena vor. Alles andere als ein Sieg des Gastgebers wäre nach den beiden Glanzsiegen zum Auftakt dieser Saison schon überraschend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN