Bezug zum Windthorstplatz Zwei neue Infostelen begrüßen die Bürger und Besucher in Meppen

Hermann Altevers (von links) und Christoph Behnes enthüllen mit Helmut Knurbein und Klaus Keller, Fachbereichsleiter Kultur, Gebäudewirtschaft und Liegenschaften, die Infostele in der Goetheallee in Meppen.Hermann Altevers (von links) und Christoph Behnes enthüllen mit Helmut Knurbein und Klaus Keller, Fachbereichsleiter Kultur, Gebäudewirtschaft und Liegenschaften, die Infostele in der Goetheallee in Meppen.
Stadt Meppen

Meppen. Zwei neue Infostelen begrüßen die Bürger und Besucher in Meppen. Eine von ihnen hat Bezug zum Windthorstplatz.

Eine in der Goetheallee aufgestellte Stele erläutert die Beziehung zwischen Johann Wolfgang von Goethe und dem Ginkgobaum. Im Vorfeld zur Errichtung dieses Objektes wurden in der Goetheallee, wie es in einer Pressemitteilung heißt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN