zuletzt aktualisiert vor

„Leuchtturmprojekt“ 2013 fertig Kreistag gibt fünf Millionen für Arena in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Auf sicherem Fundament ruhen die tonnenschweren Tribünen-Betonteile, die in den vergangenen Tagen die Konturen innerhalb der neuen Emslandarena in Lingen haben sichtbar werden lassen. Auch nicht auf Sand gebaut ist die Finanzierung der Baukosten. Der Kreistag hat am Montagabend der Stadt Lingen einen Zuschuss von maximal fünf Millionen Euro zur Finanzierung der Arena gewährt.

Die Entscheidung fiel mit großer Mehrheit bei zwei Gegenstimmen von Bündnis 90/Die Grünen. Land und Landkreis erfüllen damit ihre Zusage, das „Leuchtturmprojekt“ mit jeweils fünf Millionen Euro zu bezuschussen, obwohl sich das Investitionsvolumen an der Lindenstraße gegenüber den 1991 gebauten Emslandhallen insgesamt von 25 Millionen auf 20 Millionen Euro reduziert hat. Zur Reduzierung der Kosten haben unter anderem ein geringeres Fassungsvermögen und Veränderungen beim Schallschutz beigetragen, die den Verzicht auf den Bau eines Parkhauses ermöglichten. Im 25-Millionen-Paket waren ursprünglich auch einmal fünf Millionen Euro aus Mitteln der Wirtschaft enthalten, eine Idee, die sich bislang nicht hat realisieren lassen. Für den Arenabau mit einem Fassungsvermögen von bis zu 5000 Zuschauern hat das Lingener Bauunternehmen Mainka in der europaweiten Ausschreibung als Generalunternehmer den Zuschlag bekommen. Nach dessen Angaben sind überwiegend regionale Firmen mit der Auftragsabwicklung betraut. Die Arena soll Ende 2013 fertiggestellt sein.

Der Kreistag beschloss außerdem, das Bürgerradio Ems-Vechte-Welle vorbehaltlich der noch durch die Landesmedienanstalt zu erteilenden neuen Sendelizenz ab 2014 einen Zuschuss in Höhe von 30400 Euro zu gewähren, so viel, wie bislang auch schon. Weitere Zuwendungen bekommt das Bürgerradio, das über die Sendefrequenz 99,3 Mhz zu empfangen ist, von der Landesmedienanstalt, von der Stadt Lingen und dem Landkreis Grafschaft Bentheim. Die alte Sendelizenz endet am 1. April 2014.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN