Häufig Suizidgedanken Einsamkeit und Angst vor Corona: Fast 7000 Anrufe bei Telefonseelsorge Emsland

6983 seelsorgerische Gespräche mit Menschen führten die Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge im Emsland im Jahr 2020.6983 seelsorgerische Gespräche mit Menschen führten die Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge im Emsland im Jahr 2020.
Symbolbild: dpa/Daniel Reinhardt

Meppen. In Zeiten der Corona-Pandemie greifen mehr Menschen, die sich einsam fühlen, zum Hörer. Eine wichtige Anlaufstelle ist die Telefonseelsorge Emsland/Grafschaft Bentheim.

Fast 7000 Anrufe verzeichnete der Verein 2020. Häufig ging es dabei um Suizidgedanken. Deshalb möchte der Verein das Angebot ausweiten und die soziale Netzwerke nutzen.„Die Nachfrage ist ungebrochen“, sagt Hermann Niemann. Der Meppener ist

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN