34-Jähriger freigesprochen Maske mit DNA-Spuren reichen Amtsgericht Meppen nicht als Beweis

Trotz DNA-Spuren, die an einer am Tatort zurückgelassenen Maske gefunden wurden, konnte dem ermittelten Verdächtigen die Tat nicht nachgewiesen werden.Trotz DNA-Spuren, die an einer am Tatort zurückgelassenen Maske gefunden wurden, konnte dem ermittelten Verdächtigen die Tat nicht nachgewiesen werden.
Christoph Hardt via www.imago-images.de

Meppen. Eigentlich sollte eine am Tatort gefundene Maske einen mutmaßlichen Einbrecher überführen. Doch die DNA-Spuren reichten dem Amtsgericht Meppen als Beweis nicht aus. Warum nicht?

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 2020 kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in Meppen. Aus dem Keller wurden verschiedene Gegenstände, darunter eine Tischkreissäge, Silberbesteck und Schmuck, gestohlen. Der entstandene Schaden belie

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN