Warten auf die Evakuierung Afghanistan: Sharifa aus Meppen erlebt Terror der Taliban hautnah

Noch immer warten viele Ortskräfte in Afghanistan, dass sie evakuiert werden. So auch Sharifa, die ihre Jugend in Meppen verbracht hat.Noch immer warten viele Ortskräfte in Afghanistan, dass sie evakuiert werden. So auch Sharifa, die ihre Jugend in Meppen verbracht hat.
Shekib Rahmani

Meppen. Viele afghanische Ortskräfte, die für die Bundesrepublik Deutschland gearbeitet haben, sind immer noch nicht evakuiert worden. Eine von ihnen ist Sharifa. Ihr ehemaliger Pflegevater aus Meppen erzählt von ihrer Angst und Enttäuschung.

„Körperlich geht es mir den Umständen entsprechend gut. Aber mental bin ich komplett fertig“, sagt Sharifa in einer Sprachnachricht, die uns Jan-Gerd Blanke vorspielt. Seit Tagen tauscht sich der Meppener rund um die Uhr mit der jungen Frau

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN