Wenn die Todesnachricht kommt Nach Unfalltod: Polizistin Heike Bahr hilft Angehörigen im Emsland

Die Nachricht vom Unfalltod eines Angehörigen ist niederschmetternd: Die Verkehrsunfallopferberaterin Heike Bahr unterstützt Familien in dieser schweren Zeit der Trauer.Die Nachricht vom Unfalltod eines Angehörigen ist niederschmetternd: Die Verkehrsunfallopferberaterin Heike Bahr unterstützt Familien in dieser schweren Zeit der Trauer.
Julian Stratenschulte/dpa

Meppen. Die plötzliche Nachricht vom Unfalltod eines Angehörigen ist erschütternd. Heike Bahr versucht die Familien in dieser schweren Anfangszeit zu unterstützen. Sie ist Verkehrsunfallopferberaterin im Emsland und der Grafschaft.

Es ist ein Ohnmachtsgefühl, und es trifft einen unerwartet, Angehörige von Unfallopfern erleiden oftmals ein Trauma nach der Benachrichtigung und sind zudem mit den nächsten Schritten überfordert. Die 56-jährige Emsländerin Heike

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN