Reaktion auf hohe Baupreise Kettenhäuser und Mehrfamilienhäuser auch in Meppener Ortsteilen erlaubt

Auf dieser landwirtschaftlichen Fläche an der Römerstraße, Ecke An der Klause in Meppen-Bokeloh entsteht das Neubaugebiet. Zwischen den Bäumen sieht man den Kindergarten von Bokeloh.Auf dieser landwirtschaftlichen Fläche an der Römerstraße, Ecke An der Klause in Meppen-Bokeloh entsteht das Neubaugebiet. Zwischen den Bäumen sieht man den Kindergarten von Bokeloh.
Daniel Gonzalez-Tepper

Meppen. Es ist etwas Neues für die Stadt Meppen: In den Ortsteilen ist künftig nicht nur der Bau von Mehrfamilienhäuern erlaubt, sondern auch die Errichtung von Kettenhäusern. Dies ist eine Reaktion auf steigende Baupreise.

Ursprünglich wollte die Stadtverwaltung zunächst nur im Bereich der Kernstadt den Bau von Kettenhäusern erlauben. Diese Bauart ist eine moderne Form von Reihenhäusern, die allerdings durch Garagen voneinander getrennt werden

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN