Lebensräume werden zerstört Kaum noch Kiebitz & Co. im Emsland zu beobachten

Wiesenvögel wie die Uferschnepfe sind auch im Emsland kaum noch zu sehen.Wiesenvögel wie die Uferschnepfe sind auch im Emsland kaum noch zu sehen.
Erhard Nerger

Meppen. Die Bestände an Wiesenvögeln wie Kiebitz, Großer Brachvogel und Feldlerche brechen auch im Emsland massiv ein. Der Naturschutzbund (NABU) Emsland/Grafschaft Bentheim nennt Gründe dafür.

„Tatsächlich brechen die Bestände dieser Arten massiv ein“, erklärt Erhard Nerger, Vorsitzender des NABU-Regionalverbandes Emsland/Grafschaft Bentheim, in einer Pressemitteilung. Hauptursache seien die Intensivierung der Landwirts

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN