Gläubige packten kräftig mit an Großer Gebetsraum für Muslime in Meppen für 70.000 Euro saniert

Freuen sich über die Erweiterung und Sanierung des großen Gebetsraums für Muslime an der Riedemannstraße in Meppen: (v.l.) Hakim Bouzardaoui (Kassenwart des Vereins ZKM), Mostafa Ali (Imam, islamischer Theologie und Übersetzer arabisch/deutsch) und Esmain Ouhbout (stellvertretender Vorsitzender).Freuen sich über die Erweiterung und Sanierung des großen Gebetsraums für Muslime an der Riedemannstraße in Meppen: (v.l.) Hakim Bouzardaoui (Kassenwart des Vereins ZKM), Mostafa Ali (Imam, islamischer Theologie und Übersetzer arabisch/deutsch) und Esmain Ouhbout (stellvertretender Vorsitzender).
Daniel Gonzalez-Tepper

Meppen. Weil zahlreiche Gläubige mithalfen, konnte der Verein "Zusammenkunft der Kulturen" (ZKM) pünktlich zum Ramadan-Fest den sanierten Gebetsraum an der Riedemannstraße in Meppen in Betrieb nehmen.

Für den Verein ist es eine erfreuliche Nachrichten in einer ansonsten eher trostlosen Zeit der Corona-Pandemie: "Fast alles hier ist neu", sagt Esmain Ouhbout, stellvertretender Vorsitzender des ZKM, und zeigt auf den großen 250 Q

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN