Zeitzeuge Mark Hancock Amerikaner erzählt in Meppen vom Experiment „Die Welle“

Zeitzeuge Mark Hancock aus Seattle erzählt während der Online-Konferenz mit den Marianum-Schülern von dem Experiment "Die Welle" von 1967.Zeitzeuge Mark Hancock aus Seattle erzählt während der Online-Konferenz mit den Marianum-Schülern von dem Experiment "Die Welle" von 1967.
Reinhard Fanslau

Meppen. In einer Online-Konferenz hat der US-Zeitzeuge Mark Hancock Schülern des Gymnasiums Marianum Meppen über das 1967 durchgeführte Experiment "Die Welle" berichtet. Darin ging es um Faschismus und falsche Führer.

Als 15-jähriger Schüler nahm Hancock 1967 am Aufsehen erregenden Projekt „Die Welle“ in Palo Alto, Kalifornien, teil. Am Mittwoch stand der Amerikaner 80 Schülern des Gymnasiums Marianum in einer Videokonferenz Rede und Antwo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN