Nikolaus gegen Weihnachtsmann Kirche in Meppen will Anregungen zum Nachdenken geben

Schwester Ulrike Diekmann macht auf das Programm von KIM in Meppen aufmerksam.Schwester Ulrike Diekmann macht auf das Programm von KIM in Meppen aufmerksam.
Manfred Fickers

Meppen. Trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie, die Stadtpastoral Kirche in Meppen (KIM) ist als Gesprächspartner gefragt. Aber sie passt ihr Angebot dem Bedarf und den Hygieneregeln an.

Weil das zu Jahresbeginn vorgestellte Programm ausfallen muss, habe das Team Alternativangebote geschaffen, sagt KIM-Leiterin Sabine Kuper im Gespräche mit unserer Zeitung. Das Thema Trauer ist rund um die katholischen Feiertage Allerheilig

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN