Unterwegs mit Förster Björn Wicks Klimawandel, Dürre, Borkenkäfer: Der Wald im Emsland

Er arbeitet mit am Wald der Zukunft: Forstingenieur Björn Wicks. Das Foto zeigt ihn in seinem Revier an der alten Dorfstelle Wahn.Er arbeitet mit am Wald der Zukunft: Forstingenieur Björn Wicks. Das Foto zeigt ihn in seinem Revier an der alten Dorfstelle Wahn.
Tobias Böckermann

HAren. Björn Wicks macht sich Gedanken um den Wald der Zukunft. Der studierte Forstingenieur ist für Hunderte Hektar Bundeswald im Emsland verantwortlich und muss zusehen, wie Teile davon gerade zugrunde gehen. Kein einfacher Job in diesen Borkenkäfer-Dürrezeiten, in denen es an gutgemeinten Ratschlägen für Förster wie Wicks nicht mangelt. Dabei steht für ihn fest: „Was nun zu tun ist, das kann angesichts des Klimawandels niemand sicher wissen“.

Forstmann Wicks ärgern Vorwürfe, das überall zu beobachtende Sterben ganzer Wälder sei allein Folge falscher Anbaupläne, der deutsche Wald bestehe nur aus ökologisch wertlosem Nadelholz und seine Besitzer hätten die Zeichen der Zeit, nämlic

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN