Barrierefreiheit noch nicht gegeben Sehbehinderte inspizieren Amtsgericht Meppen

Vor den Gerichtssälen wurden neue digitale Anzeigen angebracht. Zum Leidwesen von Anette Schneckenberger (Mitte) sind diese für Sehbehinderte jedoch keine wirkliche Hilfe.Vor den Gerichtssälen wurden neue digitale Anzeigen angebracht. Zum Leidwesen von Anette Schneckenberger (Mitte) sind diese für Sehbehinderte jedoch keine wirkliche Hilfe.
Hermann-Josef Mammes

Meppen . Vier sehbehinderte Emsländer sowie Rollstuhlfahrer Walter Teckert haben das Amtsgericht Meppen auf seine Barrierefreiheit getestet. Direktorin Anette Schneckenberger versprach nach der kritischen Inspektion: "Wir werden alles umsetzen."

Sie begrüßte die Gruppe vor dem Amtsgericht. Schon hier fehlen in der Pflasterung und auf den Treppen die Leitlinien, damit sich Sehbehinderte mit ihrem Blindenstock orientieren können. Danach ging es in die neue Eingangs- und Sicherheitssc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN