zuletzt aktualisiert vor

Titelverleihung im Februar Stadt Meppen ehrt Fritz Völker: Stadtbrandmeister wird verabschiedet

Von Manfred Fickers

<em>Stadtbrandmeister:</em> Andreas Kessens (links) und sein Vorgänger Fritz Völker. Foto: FeuerwehrStadtbrandmeister: Andreas Kessens (links) und sein Vorgänger Fritz Völker. Foto: Feuerwehr

Meppen. Der Meppener Stadtrat hat einstimmig für eine Ernennung von Fritz Völker zum Ehrenstadtbrandmeister gestimmt. Der Titel soll ihm mit Ablauf seiner Amtszeit am 1. Februar verliehen werden.

Bürgermeister Jan Erik Bohling würdigte mehr als 45 Jahre im ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehr, davon 25 Jahre als Stadtbrandmeister. „Er hat vorbildliche Arbeit geleistet.“ Walter Teckert (CDU) ergänzte, dass Völker viel für alle Bürger der Stadt erreicht hat. Unter anderem sei durch die internationale Feuerwehrsternfahrt die Stadt europaweit bekannter geworden. Bernd Kaiser (SPD) nannte Völker einen „Teamplayer“, der sich stets für die Belange seiner Leute eingesetzt habe.

Der Rat folgte der Mehrheitsentscheidung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Meppen und bestimmte Andreas Kessens zum Nachfolger Völkers. Der 50-Jährige übernimmt das Amt für zunächst sechs Jahre. Er hat vor 37 Jahren in der Jugendfeuerwehr begonnen bevor er in die Einsatzabteilung wechselte. Hauptberuflich ist er als Leitstellendisponent in der 112-Notrufzentrale im Meppener Kreishaus beschäftigt. Der Rat wünschte ihm Glück im neuen Amt.