Zu nass, zu trocken, zu heiß Rekordverdächtig: Das Emsland-Wetter 2019 und 2020

Völlig ausgetrocknet waren 2018 und 2019 die Böden im Emsland. Foto: Tobias BöckermannVöllig ausgetrocknet waren 2018 und 2019 die Böden im Emsland. Foto: Tobias Böckermann
Tobias Böckermann

Meppen. Über das Wetter lässt sich ebenso sinnieren wie schreiben, denn Wetter gibt es immer und in den vergangenen Jahren als Folge des Klimawandels mit immer neuen Kapriolen und Rekorden. Jetzt also der Februar 2020: Nach zwei Dürrejahren war er der zweitnasseste seit Aufzeichnungsbeginn.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder extreme Wetterkapriolen zu vermelden: 2017 war das Frühjahr viel zu trocken, die zweite Jahreshälfte dann so nass, dass die Erntemaschinen der Bauern teils auf den Äckern stecken blieben. 2

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN