CDU diskutiert mit Kreishandwerkerschaft Bürokratie belastet Handwerksbetriebe im mittleren Emsland

Stellten sich den Sorgen der Handwerkerschaft: Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Matthias Ricken, Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing, Landrat Marc André Burgdorf, Vorsitzender der Kreishandwerksmeister Andreas Nünemann und der Kreisvorsitzende Holger Cosse (v.l.). Foto: CDUStellten sich den Sorgen der Handwerkerschaft: Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Matthias Ricken, Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing, Landrat Marc André Burgdorf, Vorsitzender der Kreishandwerksmeister Andreas Nünemann und der Kreisvorsitzende Holger Cosse (v.l.). Foto: CDU

Meppen. Die Bonpflicht, überbordende Bürokratie und der Fachkräftemangel: Voll besetzt war der Sitzungssaal im Haus des Handwerks, als der CDU Kreisvorstand mit Vorstand und Geschäftsleitung der Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd über die aktuelle Situation des Handwerks diskutierte.

Dem offenen Dialog zwischen Handwerk und Politik messe die CDU große Bedeutung bei, erklärte Kreisvorsitzender Holger Cosse zu Beginn des Gesprächs, an dem auch der Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing und Landrat Marc-Andre Burgdorf t

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN