Triefmoor wird wieder nass Nach dem Moorbrand: Wiedervernässung am Rand der Tinner Dose startet

Die Lathener Beeke soll angestaut werden, der Wasserstand so auf das Geländeniveau steigen. Dadurch bekommt das entwässerte Moor eine neue Chance. Foto: Tobias BöckermannDie Lathener Beeke soll angestaut werden, der Wasserstand so auf das Geländeniveau steigen. Dadurch bekommt das entwässerte Moor eine neue Chance. Foto: Tobias Böckermann
Tobias Böckermann

Meppen/Lathen. Wie geht es weiter mit der Tinner Dose, eineinhalb Jahr nach dem Moorbrand? Noch ist Vieles unklar, aber immerhin startet in diesen Tagen die Wiedervernässung einer mehrere Hundert Hektar großen Teilfläche bei Lathen.

Der Aufwand ist gering, die Wirkung im besten Fall enorm: Durch das Anstauen eines kleinen Entwässerungsgrabens, Lathener Beeke genannt, könnte auf lange Sicht ein 200 Hektar großer Birkenwald zum Absterben gebracht werden. Die M

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN