Oehm will neue Verwaltung errichten Politische Mehrheit lehnt Abholzen der Allee in Meppen ab

Auf diesem Park an der August-Prieshof-Straße will die Firma Oehm bauen. Foto: Hermann-Josef MammesAuf diesem Park an der August-Prieshof-Straße will die Firma Oehm bauen. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Das Meppener Bauunternehmen Oehm will seine Verwaltung von der Riedemannstraße in die August-Prieshof-Straße umsiedeln. Dies stößt in der Stadtratspolitik jedoch auf ein geteiltes Echo, zumal mehrere Allee prägende Bäume gefällt werden sollen.

Stadtplanerin Andrea Büring stellte Details in der öffentlichen Sitzung des Meppener Planungs- und Bauausschusses vor. Danach will das Meppener Traditionsunternehmen auf einem rund 2000 Quadratmeter großen Areal an der August-Prieshof-Straß

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN