Knotenpunkt mit 16300 Fahrzeugen Meppen: Ampel als Lösung für die Fürstenbergstraße

Die Kreuzung "An der Herrschwiese/Fürstenbergstraße" soll mit einer Ampel sicherer gestaltet werden. Foto: Hermann-Josef MammesDie Kreuzung "An der Herrschwiese/Fürstenbergstraße" soll mit einer Ampel sicherer gestaltet werden. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Die Stadt Meppen drängt bereits seit 2004 darauf, den Verkehrsknotenpunkt „Auf der Herrschwiese/Fürstenbergstraße/Schiphowerstraße“ neu zu gestalten. Jetzt kommt endlich Bewegung in das Vorhaben.

Das Ingenieurbüro für Straßen und Tiefbau aus Schortens (IST) stellte mögliche Ausbauvarianten dem städtischen Ausschuss für Verkehr, Sicherheit und Feuerwehr vor. Amtsleiter Volker Arents erhofft sich davon, „den Verkehrsfluss zu optimiere

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN