Feuer in Wohnanlage Bewohner retten sich aus brennendem Gebäude in Meppen

Gebrannt hat es in diesem Wohnhaus an der Lange Straße in Meppen. Foto: Manfred FickersGebrannt hat es in diesem Wohnhaus an der Lange Straße in Meppen. Foto: Manfred Fickers

Meppen. Am späten Sonntagabend ist es zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die insgesamt 13 Bewohner konnten ohne Verletzungen evakuiert werden. Die Brandursache ist bislang unklar.

Laut der Polizei Meppen und der Feuerwehr Meppen wurde der Brand in einer Wohnanlage an der Lange Straße in der Neustadt gegen 22.48 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen war im zweiten Obergeschoss des Gebäudes aus bisher unbekannten Gründen ein Schrank in Brand geraten. Die Betreuerin der Einrichtung hatte die Evakuierung beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs fast beendet.

Lediglich eine Person von den insgesamt 13 Bewohnern musste noch von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Überdruckbelüfter wurde der giftige Brandrauch aus dem Gebäude gedrückt. Eine Person musste im Anschluss von den Rettungskräften ärztlich versorgt werden. Der betroffene Bereich ist nach Angaben der Polizei vorerst unbewohnbar. Im Zuge der Evakuierung und der Löscharbeiten musste die Kreuzung Vitusstraße/Bokeloher Straße zeitweilig voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr aus Meppen war mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Ersten Schätzungen haben ergeben, dass sich der Schaden auf mehrere tausend Euro beläuft. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Brandmeldeanlage der Sparkasse löst aus

Es war nicht der einzige Einsatz der Einsatzkräfte in der Nacht. Kurz zuvor war die Feuerwehr zur Hauptstelle der Sparkasse Emsland an der Straße „Zum Stadtgraben“ gerufen worden. Die automatische Brandmeldeanlage der Sparkasse hatte im Gebäude ausgelöst. Der Grund für das Auslösen der Anlage konnte ermittelt werden, diesen teilte die Feuerwehr aber nicht näher mit. Die Einsatzkräfte mussten nicht weiter tätig werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN