Dach für 3,1 Millionen Euro Großer Baustart an der Freilichtbühne Meppen

Von pm

Den Entwurf stellten (von links) Hans-Wilhelm Acquistapace, Nothard Kaßburg, Jürgen Lilge, Wilhelm Gößling, Helmut Knurbein, Martin Gerenkamp, Bernhard Ostermann und Klaus Keller vor. Foto: Stadt MeppenDen Entwurf stellten (von links) Hans-Wilhelm Acquistapace, Nothard Kaßburg, Jürgen Lilge, Wilhelm Gößling, Helmut Knurbein, Martin Gerenkamp, Bernhard Ostermann und Klaus Keller vor. Foto: Stadt Meppen

Meppen. Die "erfolgreichste Spielzeit liegt hinter der Freilichtbühne Meppen. Und schon jetzt laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr. Bevor aber „Shrek“ und „Hairspray“ die Bühne erobern, will die Stadt mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Emsland die Freilichtbühne überdachen.

Erste vorbereitende Arbeiten starten in dieser Woche. "Freilichtbühne Meppen – das Beste am Sommer" lautet der Slogan und könnte ab der nächsten Saison um den Zusatz „bei jedem Wetter“ ergänzt werden. Die Naturbühne wird laut einer Pressemitteilung der Stadt mit einer "Überdachung ausgestattet, die Zuschauer und Ensemblemitglieder insbesondere vor Regen schützt und zugleich das besondere Charakteristikum der Naturbühne inmitten des Esterfelder Forstes bewahrt".

 „Die Überdachung unserer Freilichtbühne ist mir ein besonderes Anliegen. Das hochkarätige Ensemble hat sich schon lange überregional einen Namen gemacht, die Lage schafft eine außergewöhnliche Atmosphäre, die mit den aktuellen Planungen wetterunabhängig wird. Dabei wird der einzigartige Charakter erhalten bleiben“, sagte Bürgermeister Helmut Knurbein.  

Sonnen- und Regenschutz

Die Krux sei es, Funktionalität und Optik unter einen Hut zu bekommen. Das Dach soll vor Regen oder auch Sonne schützen, sturmfest sein und zugleich die Leichtigkeit und Weite der Bühne mit Blick in den Wald erhalten. „Die geplante Konstruktion wird diesen Anforderungen gerecht." Sein Dank  gilt dem Entwurfsverfasser Hans-Wilhelm Acquistapace. Geplant sei ein Membrandach, das mit Stahlseilen und –stützen gesichert werde. Die Membranstruktur des lichtdurchlässigen Daches sei weich, sodass „bei Wind und Wetter“ eine optimale Akustik gewährleistet sei.

Die Fertigstellung ist zum Frühjahr 2020 geplant. Insgesamt werden 3,1 Millionen Euro investiert. Der Landkreis Emsland beteiligt sich an der Finanzierung mit 310.000 Euro. Investitionen in die erforderliche Ton- und Lichttechnik werden von der Freilichtbühne Meppen getragen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN